Kran befreite Lkw aus Hackschnitzel . FF Tribuswinkel, FF Baden-Leesdorf und FF Mödling bargen Lkw.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 14. April 2021 (13:48)

Gestern Nachmittag war in Tribuswinkel ein voll beladener Lkw  bei dem Versuch, die geladenen Hackschnitzel in eine Hackschnitzelgrube zu entleeren, in die Grube gekippt  und landete dabei unglücklich auf der Oberseite des Fahrzeuges. Als die Kameraden der FF Tribuswinkel an der Unfallstelle ankamen, war die Lage zuerst unklar, weil sich der Lkw-Fahrer nicht mehr im Fahrzeug befand. 

Deshalb wurde sofort die Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf nachalarmiert, um den Brandschutz sicherzustellen und die Kameraden der FF Tribuswinkel bei einer Menschenrettung unterstützen zu  können. Bezüglich Lenker konnte bald Entwarnung gegeben werden: Dieser hatte sich selbst aus seinem Lkw befreit und wurde bereits im Aufenthaltsbereich der Firma medizinisch erstversorgt, er trug nur leichte Verletzungen davon. 

Jetzt widmeten sich die Kameraden der Bergung des Lkw. Nachdem der Lkw-Fahrer das Ladegut nur teilweise abgeladen hatte, wurde zur Unterstützung der Kran der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling angefordert. Der kaum beschädigte Anhänger des Lkw konnte abgekuppelt werden und wurde mit einem neuem Zugfahrzeug aus der Halle gebracht. Mit Hilfe des Kran Mödling wurde der Lkw zuerst so angehoben, das dass Ladegut aus dem Lkw fallen konnte. Danach wurde dieser wieder abgesetzt und mit den Kränen der Feuerwehr Mödling und Baden-Leesdorf aus der Grube gehoben.

Nach den der Lkw geborgen war, entfernte die FF Tribuswinkel mit ihrem Kran von Diesel verunreinigte Hackschnitzel aus der Grube; diese wurden in einen geeigneten Container zur Entsorgung deponiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Tribuswinkel bedankt sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Leesdorf und der Freiwilligen Feuerwehr Mödling für den aufwändigen Einsatz und die tatkräftige Unterstützung!