137 Einsatzkräfte übten für den Ernstfall. Ein Großeinsatz für die Einsatzkräfte im Hofer Auslieferungslager in Trumau wurde angenommen

Von Thomas Lenger. Erstellt am 13. Oktober 2019 (14:07)

Insgesamt 13 Feuerwehren mit 23 Fahrzeugen, fünf Rettungswägen und 137 Einsatzkräfte übten am 12. Oktober  im Auslieferungslager der Firma Hofer in Trumau für den Ernstfall.

Ein Brand und acht Vermisste

Angenommen wurden gleich mehrere Szenarien. So war im Bereich abgestellter Container mit Feuerwerkskörpern ein Brand ausgebrochen, der sich auf eine Lagerhalle ausweitete. Weiters war ein Personalraum im Obergeschoss sowie die Photovoltaikanlage in Brand geraten. Szenarien welche die 137 Einsatzkräfte durchaus forderten.

So mussten insgesamt acht vermisste Personen im Objekt gefunden, gerettet und anschließend medizinisch versorgt werden. Weiters mussten mehrere Brandherde gelöscht werden. Den Einsatz leitete der Ortsfeuerwehrkommandant von Trumau, Gerhard Löw. Als Übungsbeobachter waren  Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter und sein Team im Einsatz.

„Es war eine sehr anspruchsvolle Übung in der wir auch die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren sowie mit dem Roten Kreuz und Arbeitersamariterbund in den Vordergrund stellen konnten“, so Richter. Nach rund zwei Stunden konnte die Übung mit einer Nachbesprechung und einem anschließenden Imbiss der Firma Hofer erfolgreich beendet werden.