Pkw blieb bei Ebreichsdorf auf Gleise liegen

Erstellt am 10. August 2022 | 10:01
Lesezeit: 2 Min
Pkw rammte Ampel und stürzte auf die Gleise - Fahrzeuglenker hatte großes Glück.

Großes Glück im Unglück hatte ein Fahrzeuglenker am Dienstagabend auf der L4049 zwischen Unterwaltersdorf und Wampersdorf. Der Pkw Lenker verlor nach einer links Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, rammte die Ampel des Bahnschranken und kam mit seinem Fahrzeug seitlich liegend auf den Gleisen zum Stillstand.

Der Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, nachkommende Lenker alarmierten die Einsatzkräfte, worauf sofort die Bahnverbindung gesperrt wurde. Die Feuerwehr Wampersdorf wurde zu dem Einsatz alarmiert, dieser befand sich jedoch im Einsatzgebiet der Feuerwehr Weigelsdorf, welche nachalarmiert wurde.

Auch ein Rettungswagen des Samariterbundes Ebreichsdorf und des Roten Kreuz eilten ebenso wie der Rettungshubschrauber Christophorus 3 zur Unfallstelle. Der Lenker hatte jedoch großes Glück und wurde nur leicht an der Hand verletzt. Er wollte nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfallwagen wurde von der Feuerwehr Weigelsdorf geborgen. Auch der ÖBB Einsatzleiter und Mitarbeiter der ÖBB waren vor Ort und die Bahnverbindung musste für etwas mehr als eine Stunde eingestellt werden.