Monstranz aus Pfaffstätten in Kirche in Wien entdeckt. Jene Monstranz, die vor einigen Tagen in Pfaffstätten (Bezirk Baden) abhanden gekommen ist, ist aufgrund von Hinweisen in einer Kirche in Wien-Meidling entdeckt worden.

Von Redaktion noen.at und Redaktion, APA. Update am 21. Mai 2019 (15:10)
APA
Die Polizei erbittet Hinweise.

"Die Ermittlungen zur Ausforschung des unbekannten Täters werden fortgesetzt", teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag in einer Aussendung mit.

Wir hatten am Dienstagvormittag berichtet:

Unbekannte haben eine barocke Monstranz aus einer Kirche in Pfaffstätten (Bezirk Baden) gestohlen. 

Die Höhe des Schadens war vorerst nicht bekannt, teilte die Exekutive am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Monstranz aus vergoldetem Metall mit Email und Steinbesatz stammt aus dem 18. Jahrhundert.

LPD NÖ

Der Diebstahl soll im Zeitraum zwischen vergangenem Freitag um 19.00 Uhr und Samstag um 10.00 Uhr verübt worden sein. Die Monstranz ist rund 34 Zentimeter hoch sowie 16,8 Zentimeter breit und hat einen Durchmesser von 14,3 Zentimetern.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Baden (Tel.: 059133-3300) erbeten.