Brand im Trautmannsdorfer Schloss gibt Rätsel auf. Am Freitag Vormittag rückte die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz im Schloss aus. Die Brandursache war zunächst unklar.

Von Nicole Frisch. Update am 26. Juni 2019 (06:42)

Rund um das Trautmannsdorfer Schloss wird es nicht ruhig. Am Freitag Vormittag wurde die örtliche Feuerwehr zu einem Zimmerbrand im Schloss alarmiert. Von außen versuchten die Florianis, den punktuell ausgebrochenen Brand in Griff zu bekommen. Die Feuerwehr Mannersdorf unterstützte dabei mit dem Hubsteiger, auch die Feuerwehren aus Bruck und Sarasdorf waren im Einsatz. Die Wärmebildkamera zeigte, dass auch die Zimmerdecke vom Brand betroffen war. 

Schlosseigentümer Norbert Winkelmayer zeigt sich in einer ersten Reaktion "fassungslos". Negative Auswirkungen auf das geplante Projekt, die Errichtung eines "Medical Health Resorts", wird der Brand allerdings nicht haben. "Im Zuge der Sanierung wird die Decke einfach ausgetauscht", lässt er wissen.

Die Brandursache war laut Polizei zunächst unklar. Winkelmayer weist jedoch darauf hin, dass im Schloss kein Strom vorhanden war. Auch ein Blitzschlag sei auszuschließen. Ob sich Personen im Schloss befanden, war ebenfalls unklar. Aufgrund des Zustandes des Gebäudes ist ein Betreten des Schlosses lebensgefährlich. Zuletzt war es großräumig abgesperrt.

Schon seit längerem sorgt das geplante Schloss-Projekt für Aufregung in der Gemeinde. Kritiker des Projektes haben eine Unterschriftenaktion gestartet. Mitte Mai ist VP-Bürgermeister Paul Fuchs zurückgetreten, sein Amt übernahm der Trautmannsdorfer Johann Laa. Das Projekt befindet sich derzeit im Genehmigungsprozess.

 


Mehr dazu