B10-Teilsperre für rund acht Wochen. Arbeiten starten am Montag. Industriegebiet und Betriebsgründe Richtung Lagerhaus werden besser erschlossen.

Von Sonja Wirgler. Erstellt am 21. August 2019 (06:10)
Sonja Wirgler
Vize Werner Herbert zeigt, wo der neue Kreisverkehr entstehen wird. Er soll Lkws die Zufahrt zum bestehenden Industriegebiet erleichtern und die Betriebsgründe in Richtung Lagerhaus erschließen.

Für sechs bis acht Wochen wird es in und um Enzersdorf zu erheblichen Mehrbelastungen im Straßenverkehr kommen. Grund dafür ist die Errichtung eines neuen Kreisverkehrs auf Höhe der Kreuzung in das Industriegebiet kurz vor der Ortsgrenze Schwadorf. Für diese Arbeiten muss der Straßenabschnitt zwischen dem Kreisverkehr B10/B60 und Schwadorf teilgesperrt werden. Im Zuge dessen wird dort auch gleich die Fahrbahn saniert.

So wird nur der Fahrstreifen in Richtung Bruck zur Verfügung stehen. In Fahrtrichtung Schwadorf muss über Enzersdorf (B60, Schlossgasse und L156) ausgewichen werden. Im Oktober sollen die Arbeiten am neuen Kreisverkehr abgeschlossen sein.

Anlass für die Errichtung ist nicht nur ein besserer Anschluss für den Schwerverkehr ins bestehende Industriegebiet, sondern auch auf die bereits gewidmeten und neu parzellierten Betriebsgründe in Richtung Lagerhaus. Vonseiten der rund 25 Grundstückseigentümer kam der Wunsch nach einer Zufahrtsstraße. Diesem Wunsch kommt die Gemeinde nun nach und lässt eine Stichstraße bis zur Grenze der privaten Grundstücke errichten.

Ob sich das Lagerhaus daran anschließt, steht noch nicht fest. „Für eine, wie wir meinen, sinnvolle Anbindung an das Lagerhaus sind die Betreiber verantwortlich“, erklärt VP-Bürgermeister Markus Plöchl. Vize Werner Herbert (FP) ergänzt: „So könnte die Verkehrsbelastung auf der Lagerhausstraße minimiert werden.“

Dennoch war die Aufschließung des Areals in Richtung Lagerhaus in der Vergangenheit umstritten. Bereits 2011 kritisierte die SPÖ die Umwidmung der Ackergründe in Bauland-Betriebsgebiet als voreilig. Damals hätte noch parallel zur ÖBB-Spange Götzendorf eine Straße bis ins Industriegebiet Margarethen kommen sollen. Das Bahnprojekt ist jedoch bekanntlich in dieser Form vom Tisch.