Trotz neuem Pickerl: Schwere Mängel an Pkw festgestellt. Im Zuge einer Schwerpunktaktion auf der A23 kontrollierten Wiener Polizisten auch ein Fahrzeug, das eine Laufleistung von bereits mehr als 300.000 Kilometern aufwies.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 06. August 2019 (11:08)
APA (Symbolbild)

Obwohl das Auto erst am 2. August von einer Werkstatt im Bezirk Bruck/Leitha eine neue Begutachtungsplakette ausgestellt bekommen hatte, konnten von den Beamten gleich sechs schwere Mängel festgestellt werden.

Neben verklebten Folien waren die Scheinwerferaufhängungen gebrochen, nicht genehmigte Leuchtmittel montiert, die Scheinwerferwaschanlage fehlte, Nebelschlussleuchten hatten keine Funktion, die Auspuffanlage wurde durch ein durchgehendes Rohr ersetzt und die Kraftstoffleitung war stark verrostet. Der Lenker wurde mehrfach angezeigt.

Auch gegen die Werkstatt, welche die Begutachtungsplakette ausgestellt hatte, wurde Anzeige erstattet.