Erstellt am 10. Juni 2018, 15:57

von Gerald Burggraf

Schwadorf holt sich den Sieg. Statt dem runden Leder nachzusprinten, wurde am Samstag beim Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb am Mannswörther Sportplatz der simulierte Löschangriff in Höchstgeschwindigkeit absolviert. Insgesamt 23 Gruppen aus dem gesamten Brucker Bezirk stellten sich der Herausforderung.

Schlussendlich wurde es ein intensiver Dreikampf zwischen den Bewerbsgruppen aus Schwadorf 1, Pellendorf und den Gastgebern. In der Hauptkategorie Bronze (hier haben alle Teammitglieder ihr jeweilige fixe Position) konnte sich Schwadorf mit einem fehlerlosen Löschangriff durchsetzen.

Knapp dahinter landeten die Mannswörther, gefolgt vom Favoriten Pellendorf. Letztere erreichten zwar mit 31,32 Sekunden mit Abstand die schnellste Durchlaufzeit, 20 Fehlerpunkte waren aber dann doch zu viel.

Pellendorf macht es im Silber-Bewerb besser

In der zweiten Bewerbskategorie Silber (hier werden die Positionen den Teammitgliedern zugelost) konnten sich die Pellendorfer jedoch rehabilitieren und schafften mit einem Löschangriff in 34,23 Sekunden und 0 Fehlern den ersten Platz. Dahinter platzierte sich Schwadorf 1, gefolgt von Mannswörth.

Bei der Eröffnung des Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbs zeigte sich Schwechats Bürgermeisterin Karin Baier (SP) „sehr stolz“, dass in Mannswörth das Vereinsleben so gut funktioniere. Allen voran strich sie die „hervorragende Zusammenarbeit“ zwischen Fußballverein (stellten den Platz zur Verfügung), Musikverein (spielten bei der Eröffnung) und der Feuerwehr hervor.

Hier die Gesamtergebnisliste als PDF:

Gesamtergebnisliste - BFLB Bruck - Mannswörth.pdf (pdf)