Advent: „Dekor zählt zur Tradition“

Das Dekorieren des Gartens zählt für die Familie Pruckmoser aus Fischamend zur Tradition in der Adventzeit.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 05:42
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8241952_gre48darueber_fisch_pruckmoser1.jpg
Jedes Jahr in der Adventzeit schmückt Gabriele Pruckmoser ihren Garten und ihre Wohnung, um sich und ihren Mitmenschen eine Freude zu machen.
Foto: privat

Dass sich Gabriele Pruckmoser viel Mühe bei der Gestaltung ihrer Weihnachtsdekoration gibt, sieht man beim ersten Anblick in der Fischamender Siedlung. Weihnachtskugeln, Lichterketten, Sterne und viele Weihnachtsfiguren schmücken den Garten der Familie.

Für sie bringt das Dekorieren Ruhe in der Vorweihnachtszeit, die ohnehin immer stressig ist, erzählt sie im Gespräch mit der NÖN: „Für uns ist es zur Tradition in der Adventzeit geworden, unseren Garten und unsere Wohnung weihnachtlich zu schmücken. So entschleunigen wir etwas die Zeit.“

Der Weihnachtsschmuck soll dabei nicht nur der eigenen Familie Freude bringen, sondern auch den anderen Mitmenschen, betont Pruckmoser: „Im Garten machen wir es auch für unsere Nachbarn oder Menschen, die gerade an unserem Garten vorbeispazieren. Viele bestaunen dann die Weihnachtsdekoration und freuen sich darüber.“