Redzac Berthold: Verkauf geht weiter. Das Geschäftslokal hat zwar geschlossen, nach telefonischer Vereinbarung sind Elektroartikel weiterhin erhältlich.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 18. Mai 2019 (04:08)
Frisch
Das Geschäftslokal des Elektrohandels RedZac Berthold hatte am Samstag zum letzten Mal geöffnet.

„Am 11. Mai ist es vorbei“ – damit hat der Elektrohandel RedZac Berthold in den letzten Wochen auf seinen Totalabverkauf hingewiesen. Grund dafür ist, dass die Inhaber Helen und Karl Berthold das Geschäftslokal nach 43 Jahren schließen.

Ganz vorbei ist es aber noch nicht. Zwar hatte das Verkaufslokal am Samstag zum letzten Mal geöffnet, der Installationsbetrieb geht aber weiter. Auch Elektroartikel sind weiterhin erhältlich und können bestellt werden. „Man kann weiterhin alles kaufen. Die Kunden müssen aber jetzt bei der Bürotür hereinkommen und vorher anrufen“, erklärt Helen Berthold im Gespräch mit der NÖN.

"Es geht uns nicht schlecht"

Angefangen hat alles in einem Geschäftslokal auf der Hauptstraße. 1999 wurde dann der Neubau auf der Wienerstraße bezogen. „Es geht uns nicht schlecht, aber 43 Jahre sind schon viel“, meint Berthold. Nun wollen es die beiden Inhaber ruhiger angehen.

Dass es in der Umgebung keine richtige Alternative zum Elektrohandel gibt, ist ein Grund dafür, dass weiterhin Elektroartikel erhältlich sind. „Daher haben wir uns entschieden, langsamer in die Pension oder eine mögliche Übergabe hinüberzugleiten“, sagt Berthold. Am Montag haben bereits vier Kunden angerufen.