Wohnungsbau lässt Wogen hochgehen. Anrainer kritisieren die geplante Errichtung von drei Wohnblöcken. SP-Stadtchef kann sich Verkehrsberuhigung vorstellen.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 13. November 2019 (06:00)
Am Spielplatzweg sollen 36 Wohnungen entstehen. Dagegen hat sich nun eine Interessensgemeinschaft gebildet, die Unterschriften sammelt.
Nicole Frisch

Das Wohnbauprojekt auf der Hochleiten steht kurz vor der Umsetzung. Für nächste Woche Dienstag ist der Spatenstich angesetzt. Nun wird aber die Kritik an dem Projekt immer lauter. Eine eigene Interessensgemeinschaft hat sich gebildet, die in den letzten zwei Monaten Unterschriften gegen das Projekt gesammelt hat. „Von den Betroffenen haben fast 90 Prozent unterschrieben“, sagt Hermann Arthaber, der sich in der IG Hochleiten engagiert.

Beim Spielplatzweg ist die Errichtung von drei zweistöckigen Wohnblöcken geplant. Die IG Hochleiten bezeichnet dies als „überdimensionierten Wohnungsbau am Waldrand“. Der Standort sei dafür nicht der richtige.


Mehr dazu