Petronell-Carnuntum

Update am 16. Juli 2018, 15:59

von Josef Rittler und APA Red

Horrorunfall auf B9: 28-Jähriger tot. Drei Autos kollidierten auf Bundesstraße. Ein Pkw-Lenker starb, zwei weitere wurden schwer verletzt.

Rotes Kreuz Bruck/Leitha

Ein 28-jähriger Autofahrer ist Montagfrüh bei einem Pkw-Zusammenstoß auf der B9 im Bezirk Bruck an der Leitha ums Leben gekommen. Er dürfte nach Polizeiangaben unter Drogeneinfluss gestanden sein, als er gegen 6.00 Uhr zwischen Wildungsmauer und Hainburg auf die Gegenfahrbahn geriet und mit zwei Fahrzeugen kollidierte. Der 28-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Die zwei weiteren in den Crash involvierten Autofahrer, ein 34-Jähriger und ein 42-Jähriger aus Wien, wurden mit dem Rettungsdienst bzw. mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 9" in die Landeskliniken Eisenstadt und Wiener Neustadt gebracht.

Die B9 war während der Dauer der Bergung gesperrt. Im Einsatz standen das Rote Kreuz Bruck und Hainburg, die Feuerwehren Petronell-Carnuntum und Wildungsmauer und die Polizei.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte, war der Mann aus Hainburg an der Donau ohne Lenkberechtigung mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw und mit einem gestohlenen slowakischen Kennzeichen unterwegs gewesen. Im Zuge der Erhebungen wurde festgestellt, dass er vor der Autofahrt Marihuana konsumiert haben dürfte. Im Fahrzeug wurden zudem Reste von Suchtmittel und Verwendungsmaterialien sichergestellt.