Pkw rammt Ampel in Wildungsmauer. Ein Pkw-Lenker war mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 9 von der Fahrbahn abgekommen. Der 68-jährige Slowake wurde schwer verletzt und musste ins Landesklinikum Mistelbach gebracht werden.

Von Josef Rittler. Erstellt am 14. Mai 2019 (12:50)

Die Feuerwehr Wildungsmauer war am Montag um 19.44 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der B9 gerufen worden. Ein 68-jähriger Slowake war Richtung Hainburg unterwegs gewesen und im Bereich der ampelgeregelten Kreuzung im Ortsgebiet von Wildungsmauer von der Fahrbahn abgekommen.

Das Auto rammte die Fußgängerampel neben einem Schutzweg und kam erst nach mehreren Metern zum Teil auf dem Gehsteig und zum Teil auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Der Pkw-Lenker war bei dem Unfall schwer verletzt worden, er wurde von der Rettung aus Hainburg medizinisch erstversorgt. Dann wurde der Mann ins Landesklinikum nach Hainburg gebracht und von dort weiter ins Landesklinikum Mistelbach überstellt.

Die Unfallstelle war während der Bergung gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr über eine Nebenfahrbahn beziehungsweise durch den Ort um. Die Feuerwehr barg das Fahrzeug, stellte es gesichert ab, reinigte die Fahrbahn und half bei der Absicherung der beschädigten Ampel.

Unter Einsatzleiter Norbert Gesperger  standen vierzehn Feuerwehr-Mitglieder mit drei Fahrzeugen bis kurz nach 21 Uhr im Einsatz.