Wieder Einbruch in "erbse". Das Bruckneudorfer Kulturzentrum "erbse" wurde am Mittwoch erneut zum Tatort eines Einbruchs. Die jugendlichen Täter wurden vom Team des Kulturzentrums erwischt.

Von Susanne Müller. Erstellt am 23. Mai 2019 (11:43)
Otto Havelka
Erst im Vorjahr wurde in der "erbse" eingebrochen. Dieses Mal waren es Jugendliche, die sich Zugang zum Kulturzentrum verschafft hatten.

Es ist nicht das erste Mal, dass in die "erbse" eingebrochen wurde. Beim letzten Mal, im Herbst des Vorjahres, ließen die Täter teures technisches Equipment mitgehen. Am Mittwoch verschaffte sich eine Gruppe Jugendliche Zugang zum Kulturzentrum. Sie dürften allerdings mehr an einer Party in der "erbse" interessiert gewesen sein.

Sie wurden nämlich dort auf frischer Tat ertappt. Das Team des Kulturzentrums verständigte sofort die Polizei, die vor Ort Spuren sicherte, Fingerabdrücke und DNA-Proben nahm. "Dieses Mal hält sich der finanzielle Schaden zwar in Grenzen, der Aufwand für die Beseitigung der Hinterlassenschaften ist jedoch mühsam", heißt es aus der "erbse".