Michaela Dorfmeister kreierte Drink. Im Leben von Ski-Legende Michaela Dorfmeister gibt es nicht nur Sport: So hat sie etwa gemeinsam mit einem Getränkehersteller einen alkoholfreien Drink kreiert.

Von Karin Katona. Erstellt am 17. April 2021 (05:34)
Holunderblüten, Äpfel, Ingwer, Wacholder, Zitronen, Pfeffer, Orangen und Zitronengras ergeben den Geschmack von „Rick Gold by Michaela Dorfmeister“. Ski-Legende und Wahl-Purgstallerin Michaela Dorfmeister und Patrick Marchl, Geschäftsführer von Rick Spirit. Foto: Rick Spirit
Rick Spirit

NÖN: Was tut sich derzeit bei Michaela Dorfmeister?

Michaela Dorfmeister: Ich arbeite als Vizepräsidentin des Landesskiverbands Niederösterreich derzeit im Homeoffice in meinem Haus in Purgstall. Die Skisaison ist abgeschlossen, jetzt geht es schon an die Planung der nächsten, inklusive Kurs- und Kadererstellung. Da gibt es mehrere Zoom-Konferenzen pro Woche. Außerdem bin ich im Präsidium des SK Rapid. Und ich habe meine zwölfjährige Tochter Lea im Homeschooling.

Vor Kurzem war der Launch des Getränks „Rick Gold by Michaela Dorfmeister“ – was ist das?

Dorfmeister: Ein alkoholfreier Basisdrink, ohne Zucker und künstliche Aromen, dafür mit Bio-Zutaten aus Österreich. Rick Gold ist ideal als Basis für Longdrinks, sowohl mit als auch ohne Alkohol.

Wie ist „Rick Gold“ entstanden?

Dorfmeister: Aus einer Zusammenarbeit mit Patrick Marchl, dem Geschäftsführer von Rick Spirit, Hersteller von österreichischem Premium Gin. Über ein Jahr haben wir gemeinsam am Produkt gearbeitet, von den Zutaten bis zum Flaschen-Design.

Was gefiel Ihnen an der Idee?

Dorfmeister: Ein möglichst natürliches Produkt zu schaffen, mit regionalen und österreichischen Zutaten. Ich bin ja selber dafür bekannt, sehr bodenständig und natürlich zu sein..

Was war für Sie bei der Kooperation wichtig?

Dorfmeister: Dass ich nicht nur meinen Namen hergebe, sondern zum Produkt beigetragen habe und es meiner Philosophie entspricht.

Wie geht es in den kommenden Monaten weiter?

Dorfmeister: Wir konzentrieren uns auf die Vermarktung, wenn möglich auch bei kleineren Veranstaltungen.

Und wie läuft es im Privatleben?

Dorfmeister: Bei mir gibt es immer viel zu tun. Haus und Hof, Schafe, Hühner, Hund halten mich auf Trab. Und jetzt, wenn das Frühjahr kommt, freue ich mich aufs Wandern und Radfahren – wenn möglich mit meiner Tochter Lea. Wir sind ein starkes Mutter-Tochter-Gespann und haben viel Spaß.