Bagger beim Wieselburger Pennymarkt am Werk. Seit Dienstag wird der alte Pennymarkt abgerissen. Bis November soll dort neue, moderne Filiale des Diskonters entstehen.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 30. Juni 2020 (06:03)
Seit Dienstag sind die Bagger beim Pennymarkt bei der Moser-Kreuzung in Wieselburg am Werk. Der alte Markt wird abgerissen, ein moderner neuer Markt mit 650 m
Verkaufsfläche bis November errichtet.

Eigentlich sollten die Wieselburger bereits seit Herbst 2019 im neuen Pennymarkt einkaufen können. doch zuerst verzögerten Anmerkungen eines Anrainers das Bau- und Gewerbeverfahren und dann kam Corona. Somit hat sich das gesamte Projekt um gut ein Jahr verschoben.

Seit Dienstag ist es nun endgültig soweit und die Bagger sind am Werk. Das Gebäude des Pennymarktes, das bis November 2018 auch die Wieselburger Bipa-Filiale beherbergte, wird dem Erdboden gleich gemacht.

Verkaufsfläche wird um 200 Quadratmeter größer

„Das alte Gebäude samt dem kleinen Nebengebäude wird zur Gänze abgerissen. In den nächsten Monaten soll an diesem Standort ein neuer, moderner Markt mit einer Verkaufsfläche von rund 650 Quadratmetern entstehen“, erklärt Karin Dorfner, Pressesprecherin des REWE-Konzern, zu dem auch Penny gehört. Damit ist die Verkaufsfläche im neuen Markt um rund 200 m2 größer als bisher.

Der Markt selbst wird dabei Richtung Erlauf versetzt. Dadurch werden einerseits der Parkplatz auf 50 Stellplätze verdoppelt und andererseits die Straßenanbindung verbessert. Zudem wird auch ein Hochwasserschutz errichtet.

Im neuen Markt, dessen Eröffnung für 5. November geplant ist, werden künftig zehn statt bisher acht Mitarbeiterinnen tätig sein. Aktuell sind diese Mitarbeiterinnen im Urlaub und danach in den umliegenden Penny-Märkten, vor allem in Ybbs, beschäftigt.