Hilfsaktion für Scheibbser Familie

Unterstützung für Familie Obermann ist groß. Spendenkonto noch bis Jahresende.

Erstellt am 04. Dezember 2021 | 04:28
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8241479_erl48sb_spenden_obermann.jpg
Bürgermeister Franz Aigner, Gemeinderat Zoltan Tuzson und Stadtrat Joseph Hofmarcher (von links) sagen stellvertretend für die Familie Obermann Danke an alle Spender!
Foto: Stadtgemeinde

Am 12. September verstarb die Scheibbserin Lucy Obermann nach kurzer, schwerer Krankheit, aber doch unerwartet im Alter von nur 37 Jahren. Sie hinterließ Gatten Thomas und vier Kinder im Alter von siebzehn, zehn, sechs und einem Jahr. Um sich voll und ganz den Kindern zu widmen, kann Gatte Thomas Obermann derzeit keiner beruflichen Erwerbstätigkeit nachgehen.

Spendenkonto eingerichtet

Um zumindest der finanziellen Belastung etwas Abhilfe zu schaffen, richtete die Stadtgemeinde Scheibbs ein Spendenkonto für die Familie ein. Bis Anfang November wurde bereits ein namhafter Betrag gespendet, der nun von Bürgermeister Franz Aigner, Gemeinderat Zoltan Tuzson und Stadtrat Joseph Hofmarcher sowie Stadtamtsdirektor Gerhard Nenning an Thomas Obermann übergeben wurde.

Die Familie Obermann bedankt sich mit einem herzlichen Brief bei allen, die in dieser schweren Zeit geholfen haben: „Meine Kinder und ich möchten uns bei allen Menschen recht herzlich bedanken. Einen Menschen zu verlieren, den keiner ersetzen kann, ist das Schrecklichste, was einem widerfahren kann. Aber meine Kinder und ich haben in dieser nicht leichten Zeit von vielen Freunden, Nachbarn, Bekannten und Menschen, die wir gar nicht kennen, sehr viel Hilfe, Anteilnahme, Liebe und Herzlichkeit bekommen. Und das hat uns sehr viel Kraft gegeben. Wir möchten uns für diese unglaubliche Summe an Spendengeldern bei allen von ganzem Herzen bedanken. Lucya, meine Frau, würde sagen: Asante sana (Danke) – Gott beschütze euch!“