Schönste Kuh wurde bei Landesrinderschau gesucht. 85 Jungzüchter aus ganz NÖ kamen mit ihren schönsten Kühen zur Landesrinderschau samt Bewerb.

Von Anna Faltner. Erstellt am 21. November 2019 (09:56)
In der Rasse Brown Swiss holte sich Carina Wagner (5. von links) aus Sonntagberg den „Grand Champion“. Zahlreiche Ehrengäste sowie Organisatoren gratulierten: NÖ-LK-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Karl Zottl (Geschäftsführer NÖ Genetik Rinderzuchtverband), Zuchtberater Gregor Schaubmair, NÖ Genetik-Obmann Leopold Buchegger, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, VP-Nationalratsabgeordneter Georg Strasser, Gebietsbäuerin Silke Dammerer und Ortschef Franz Wieser.
Faltner

Wenn der Rinderzuchtverband zur Landesrinderschau mit Jungzüchter-Championat einlädt, müssen alle Kühe topgestylt sein. Denn beim Bewerb der Holstein- und Brown Swiss-Züchter zählt jedes Detail. Ob Farbe, Frisur, Beine oder Euter – die Jungzüchter präsentieren ihre Tiere mit viel Leidenschaft.

Insgesamt nahmen 85 Jungzüchter aus ganz Niederösterreich mit 90 Kühen (darunter auch Kälber) an der mittlerweile achten Rinderschau in der Berglandhalle teil. Eine Zahl, die fast rekordverdächtig ist. „Bei unserer ersten Schau waren 35 Jungzüchter dabei. Heuer sind es mehr als doppelt so viele. Das beweist den starken Zuspruch für dieses Genre“, freut sich Holstein-Obmann Franz Schinagl.

Gesucht wird, ganz klar, die schönste Kuh. „Das macht auch Sinn. Denn wenn die Kühe gepflegt werden, geben sie auch genügend Milch“, weiß Schinagl.

Neben der Optik zählt aber auch die Vorführung, also wie der Züchter mit seinem Tier umgeht. Nach einigen Kategoriesiegen geht es um den „Grand Champion“ – für beide Rassen.

Als die schönste Kuh der Rasse Brown Swiss wurde „Glocke“ mit ihrer Züchterin Carina Wagner aus Sonntagberg auserkoren. Die Kuh „Indiana“ von Thomas Ruthner aus Irnfritz holte sich den Sieg in der Rasse Holstein.