Bezirk Scheibbs nähert sich dem 100er. 94 Personen sind bis Freitagabend (3. April, 20 Uhr) im Scheibbser Bezirk positiv auf Covid-19 getestet worden. Damit liegt der Scheibbser Bezirk relativ gesehen noch immer an der absoluten Spitze in Niederösterreich.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 03. April 2020 (20:50)
SEBAHATDOGEN/shutterstock.com

Denn diese 94 Personen würden aufgerechnet auf 100.000 Personen 227 Coronavirusfälle ergeben. Mit deutlichem Abstand dahinter finden sich die Bezirke Waidhofen/Ybbs (195 Fälle/100.000 Personen, absolut 22 Fälle) und Krems-Land (194/100.000, absolut 110). Der Bezirk Amstetten ist aktuell wieder jener Bezirk mit den meisten absoluten Coronavirusfällen: 208 (179/100.000). Die zweitmeisten absoluten Fälle in Niederösterreich gibt es im Bezirk St. Pölten-Land (206 absolut; 157/100.000). Die absolut und relativ am wenigsten Fälle im Bezirk Gmünd: absolut 6 Personen, relativ 16/100.000.

Die NÖN hat erstmals auch die Fallzahlen der einzelnen Gemeinden recherchiert. Waren es zu Wochenbeginn noch sechs der 18 Bezirksgemeinden, die noch keinen Coronavirusfall hatten, sind es mit Stand Freitagabend nur mehr drei Gemeinden: Puchenstuben, St. Georgen/Leys und Wang. In Gresten, Lunz und Steinakirchen sind mittlerweile auch die ersten Fälle aufgetaucht.

Gerstl: "Mir geht es wieder einigermaßen gut"

Positiv: Es gibt auch bereits zumindest drei genesene Personen, die inzwischen nach einer positiven Testung wieder negativ getestet worden sind. Und auch der Bürgermeister von Wieselburg-Land, Karl Gerstl, ist mittlerweile wieder am Weg der Besserung. "Mir selbst geht es wieder einigermaßen gut. Nur Schlucken kann ich noch nicht, dass müssen sich die Ärzte noch genauer anschauen", schilderte Gerstl am Freitagabend via WhatsApp-Nachricht der NÖN aus dem Landesklinikum Melk. Die Amtsgeschäfte in Wieselburg-Land führt einstweilen Vizebürgermeister Gerhard Eppensteiner. Der wurde zwar auch positiv auf Covid-19 getestet, ist aber zu Hause in Quarantäne. Bei ihm zeigt das Virus einen milden Verlauf.

Wieselburger Gemeinden mit den meisten Fällen

Wieselburg-Land (23 Fälle, davon 2 genesen) und Wieselburg (15 Fälle) sind laut Recherchen auch die Hotspots der Covid-Erkrankungen im Scheibbser Bezirk.

Anbei die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in den 18 Gemeinden des Scheibbser Bezirks (Stand Freitag, 3. April, soweit bekannt gegeben):

  • Gaming: 8
  • Göstling: 7
  • Gresten: keine Angaben ("Uns ist zwar bekannt dass auch auf unserem Gemeindegebiet einzelne Personen infiziert sein sollen,
    aus Datenschutzgründen werden jedoch weder Anzahl noch Details bekannt gegeben", betont Bürgermeister Harald Gnadenberger gegenüber der NÖN)
  • Gresten-Land: 1
  • Lunz am See: 1
  • Oberndorf: 4
  • Purgstall: 6
  • Puchenstuben: 0
  • Randegg: 2
  • Reinsberg: 5
  • St. Anton/Jeßnitz: 0
  • St. Georgen/Leys: 0
  • Scheibbs: 9 (1 Genesener)
  • Steinakirchen: 1
  • Wang: 0
  • Wieselburg: 15
  • Wieselburg-Land: 23 (2 Genesene)
  • Wolfpassing: 1