Erstellt am 20. Januar 2019, 04:00

von NÖN Redaktion

Sternsingeraktion: Wieder ein Plus. Scheibbser Pfarren spendeten heuer über 134.000 Euro. Das Wetter stellte in manchen Pfarren eine Herausforderung dar.

In Gaming war eine Sternsingergruppe der Landjugend sogar mit Gitarre und Ziehharmonika unterwegs und brachte so den Segensgruß der Heiligen Drei Könige besonders musikalisch in die Häuser. Von links: Barbara, Stefan und Markus Lindebner, Julia Hinterleitner und Karin Gruber.  |  privat

Auch heuer zeigte sich die Spendenfreudigkeit der Bevölkerung im Bezirk Scheibbs ungebrochen. Alles in allem ergab die diesjährige Sternsingeraktion im Bezirk ein Plus von 687 Euro und damit eine Gesamtsumme von 134.021 Euro.

Zahlreiche Kinder, aber auch Erwachsene stellten sich in den Dienst der guten Sache und zogen mit ihren Liedern und Sprüchen von Haus zu Haus. Nur das Wetter spielte heuer nicht überall mit. In der Pfarre Steinakirchen brachten beispielsweise die Feuerwehren bei winterlichen Verhältnissen einige Gruppen zu schlecht erreichbaren Häusern.

Besonders viele erwachsene Sternsinger waren in Gresten unterwegs, wo neben zehn Kindergruppen auch fünf Erwachsenengruppen Sternsingen gingen.

Das gesammelte Geld geht heuer an rund 500 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.