Schulmusical Gresten: Wo die Vielfalt was zählt. Rund 50 Schüler der MMS Gresten standen für Musical „Coco Superstar“ auf Kulturschmiede-Bühne.

Von Anna Faltner. Erstellt am 07. Mai 2019 (03:27)

„Wir leben Vielfalt, bei uns zählt jeder was!“ Nicht nur ein Liedtext, sondern gleichzeitig Motto des Musicals „Coco Superstar“. Und das brachten über 50 Schüler der Musik-Mittelschule Gresten in der Vorwoche gleich viermal auf die Bühne der Kulturschmiede.

„Wir sind bunt und wir leben die Vielfalt. Das ist auch das Motto für dieses Schuljahr. Jeder Schüler hat seine Fähigkeiten und Stärken. Und die gilt es zu erkennen und richtig einzusetzen“, betonte Schuldirektor Erich Buxhofer in seiner Begrüßungsrede. Genau das erkannte das Publikum auch während des Schulmusicals. 75 Minuten lang standen Schüler aus sieben Klassen auf der Bühne – singend, tanzend und mit viel Schauspieltalent. Kurz zum Inhalt: Superstar „Coco“ kommt für einen Auftritt nach Gresten, die Schule bekommt einen Backstage-Pass für eine Person. Die Direktorin will die Karte an den Schüler mit den besten Noten vergeben. Allerdings stellt sich bald heraus, dass alle Schüler ihre individuellen Talente haben. Egal ob Sportler, Sprachtalente oder Naturwissenschaftler – die Schüler zeigen, dass Vielfalt vor allem in der Schule gelebt werden muss. „Die Kinder sind über sich hinausgewachsen, haben professionell agiert und sind zu einem Team geworden“, strahlt Koordinatorin Daniela Faschingleitner.

Übrigens: Beide Abendvorstellungen waren ausverkauft. Neben Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner und Bezirkshauptmann Johann Seper war auch Schulqualitätsmanager Josef Hörndler begeistert vom Stück.