Gelebte Wirtshaus-Kultur im Bezirk Scheibbs. Drei Gastwirte aus dem Bezirk Scheibbs erhielten Ehrenurkunden für langjährige Mitgliedschaft.

Von Claudia Christ. Erstellt am 13. November 2019 (03:43)

Im Rahmen der Generalsammlung der „NÖ Wirtshauskultur“, die Ende Oktober stattfand, wurden drei Wirte aus dem Bezirk für ihre langjährige Mitgliedschaft beim Verein „Niederösterreichische Wirtshauskultur“ vor den Vorhang geholt.

Martin Teufl – 25-jähriges Mitglied – betreibt den Familienbetrieb in vierter Generation im Ortszentrum von Purgstall. In dem 1589 erbauten Haus wird bis heute Wirtshauskultur pur gelebt. Hier kommt verfeinerte Wirtshausküche auf den Teller. „95 Prozent unserer Produkte kommen von bäuerlichen Lieferanten“, informiert der Chef. Auch Weinkenner fühlen sich beim Anblick der Weinkarte mit über 450 Weinen in der gemütlichen Gaststube wohl. „Die Ehrenurkunde sehen wir als Auszeichnung für unserer Qualität, die wir bislang geboten haben und natürlich auch weiterhin bieten wollen“, sagt Teufl mit einem Blick in die Zukunft. Und diese scheint mit dem 25-jährigen Sohn als Nachfolger auf jeden Fall gesichert zu sein.

Ein viertel Jahrhundert Mitglied bei der „NÖ Wirtshauskultur“ sind auch Klaudia und Walter Pöllinger vom Gasthaus „Zum Schützenwirt“ in Langau bei Gaming. Traditionsbewusstsein steht in diesem Haus, das seit 1935 im Familienbesitz ist, an oberster Stelle. Regionale Fisch- und Wildgerichte zählen zu den Spezialitäten. „Es macht schon stolz, wenn man so eine Auszeichnung bekommt“, sagt der Wirt und fühlt sich durch die Ehrenurkunde einmal mehr in seinem Tun bestätigt, „zumal auch mein Sohn Ambitionen zeigt, das Haus weiterzuführen“, ergänzt er.

Ein Jahrzehnt für die Wirtshauskultur

Seit drei Generationen ist das Trefflingtalerhaus in Puchenstuben im Familienbesitz. Nach der Wiedereröffnung im Jahr 1997 haben Ferry Heinz und seine Frau Gabriele in liebevoller Arbeit den alten Hof komplett erneuert, und bieten ihren Gästen im gemütlichen Ambiente traditionelle als auch regionale Speisen an.

„Unser Haus ist seit zehn Jahren bei der NÖ Wirtshauskultur, steht für eine ehrliche Küche und bietet mit der eigenen Landwirtschaft einen besonderen Mehrwert“, sagt der Wirt, der 2017 erstmals zum Aufsteiger des Jahres gekürt wurde. Bekannt ist das Trefflingtalerhaus für sein Lammfilet, das natürlich aus der eigenen Schafhaltung stammt. „Das Schaf ist zu unserem Markenzeichen geworden“, sagt Heinz.