Johann Eßletzbichler erhielt Ehrenring. Die Gemeinde Gaming ehrte im feierlichen Rahmen verdiente Bürger.

Von Claudia Christ. Erstellt am 09. Mai 2019 (13:17)

Eine besondere Ehre wurde Johann Eßletzbichler kürzlich beim ersten Gemeindeempfang im „KuchlWerk“ zuteil. Für seinen unermüdlichen Einsatz beim Roten Kreuz durfte er den „Ring der Marktgemeinde Gaming“ von Bürgermeisterin Renate Gruber entgegennehmen. „Es ist eine besondere Wertschätzung, der Ring wird einen ganz besonderen Platz bekommen“, freut sich der 72-Jährige.

Eßletzbichler ist seit 44 Jahren eng mit dem Roten Kreuz Gaming verbunden, als aktives Mitglied sowie 30 Jahre als Abteilungskommandant. Im Oktober vergangenen Jahres übergab er sein Amt an Alexander Egger. Bis zur nächsten Wahl ist er noch als Bezirksstellenleiter-Stellvertreter im Einsatz. Danach will das Gaminger Urgestein etwas kürzer treten. „Wir möchten Pauli mit dieser Auszeichnung, die nur sehr selten vergeben wird, für seinen Einsatz und für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde danken“, betont die Bürgermeisterin.

Neben Eßletzbichler wurden weitere verdiente Gaminger für besondere Verdienste im sozialen, sportlichen und musikalischen Bereich gewürdigt.

Für ihre Bildbände „Gaming in alten Ansichten“ wurde Christa Bauer gemeinsam mit Werner Tippelt sen. als „Chronisten“ der Gemeinde vor den Vorhang geholt, ebenso wie Erwin Fallmann, Johann Rußwurm und Johann Scharner für besondere Leistungen und ehrenamtliche Tätigkeiten für die Gemeinde.

Im Bereich Sport ehrte die Gemeinde Helmut Heigl für seine besonderen sportliche Leistungen im Versehrtensport und Lukas Matzenberger, der den 1. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb und den 3. Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb erreichte. Vom Musikverein Gaming durften sich Christian Punzengruber und Daniel Pitzl über eine Ehrung freuen. Auch bei den Schützen gab es zahlreiche Auszeichnungen, allen voran Bernhard Pickl, der Weltmeister Mannschaft Großkaliber 3x40, Europameister GK-Standard und vier Mal Österreichischer Staatsmeister wurde.

Urkunden gab es zudem für Annemarie Pickl für die Bronzemedaille Luftpistole Seniorinnen und dem Österrischen Meistertitel (Mannschaft NÖ LP. Senioren) sowie Martin Egger (1. Platz in den NÖ Landesliga LG), Martina Pyringer (1. Platz NÖ Landesmeisterschaften LG Jugend) und Viktoria Wurm (2. Platz im Landesjugendcup).

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Lehrlinge mit abgeschlossener Facharbeiterprüfung und Maturanten.

„Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die es in dieser Form sicherlich auch im kommenden Jahr wieder bei uns geben wird“, betont Bürgermeisterin. Durch das Programm führte Gemeinderätin Charlotte Weber und ein Quartett vom Musikverein Gaming sorgte für die musikalische Umrahmung.