Jung-Florianis zeigten Können bei Wissenstest. 14 Feuerwehrjugendgruppen aus dem ganzen Bezirk bewiesen am Samstag in Purgstall ihre technische Kenntnisse.

Von Karin Katona. Erstellt am 17. April 2019 (04:53)
Karin Katona
Betreuerin Elisabeth Pallinger, Victoria Hofmarcher, Julia Jungwirth, Laura Dorninger, Angelo Scavelli und Klemens Fuchssteiner von der FF-Jugend Purgstall, Ausbildner Markus Zulehner.

Zu einem großen Wissenstest kamen 180 Jung-Florianis von 14 Feuerwehren im Feuerwehrhaus Purgstall zusammen. An fünf Stationen mussten die Mädchen und Buben ihre Kenntnisse über Knoten, Kleinlöschgeräte, technische Geräte, Schutzausrüstung und Dienstgrade beweisen.

Karin Katona
Die Mädels der FF St. Anton mit Jugendbetreuerin Sarah Schagerl, von links: Magdalena Moser, Laura Buder, Karolina Punz, Nicole Jany, Leonie Braun und Jasmin Vogelauer.

Die große Teilnehmerzahl zeigt: Das Interesse der Jugend an der Freiwilligen Feuerwehr ist ungebrochen. „Natürlich wünscht sich jede Feuerwehr so viel Nachwuchs wie möglich. Aber im Bezirk Scheibbs sind wir mit der Jugend sehr gut aufgestellt. Mit Ende 2018 hatten wir 191 Buben und Mädchen“, bestätigt Bezirks-Jugendreferentin Doris Ziegler. „Die Feuerwehren gehen heute offensiv auf Nachwuchssuche – mit Schulbesuchen, Ferienspielen und Vorführungen bei Festen.“

Die „jüngste“ FF-Jugend im Bezirk ist die elfköpfige Feuerwehrjugend Zarnsdorf, die 2017 gegründet wurde. Die Zukunft der Feuerwehr ist – teilweise – auch weiblich: In den Jugendgruppen finden sich immer mehr Mädchen, wie etwa bei der FF St. Anton, wo sieben von 14 Jung-Florianis Mädchen sind. Beim Gastgeber des Wissenstests am vergangenen Samstag, der FF Purgstall, sind in der Jugendgruppe ebenfalls drei Mädchen vertreten. Infos zur FF-Jugendarbeit auf www.bfkdo-scheibbs.at.