Reinhard Teufel einstimmig bestätigt. Gaminger Landtagsabgeordnete bleibt FPÖ-Bezirksparteiobmann und hat neuen Stellvertreter.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Juli 2020 (17:18)
Die neu gewählte FPÖ-Bezirksparteiführung, von links: Nico Grassberger, Bezirksobmann Reinhard Teufel, Landesparteiobmann Udo Landbauer, Herbert Resch und Peter Lebhart.
FPÖ

Am Freitag fanden sich mehr als 50 Delegierte im Restaurant Berghof in Gaming zum Bezirksparteitag der FPÖ Scheibbs ein. Der FPÖ-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Reinhard Teufel ist dabei – in geheimer Wahl – mit 100-prozentigem Vertrauen der Delegierten in seiner Funktion für die kommenden drei Jahre bestätigt worden. „Ich bin überwältigt ob des gewaltigen Zuspruchs und freue mich auf die kommenden Herausforderungen. Sowohl im Bezirk als auch in den Gemeinden wartet viel Arbeit auf uns“, sagt Teufel.

Neben den beiden bewährten Stellvertretern Peter Lebhart aus Wang und Herbert Resch aus Wolfpassing setzt man mit Nico Grassberger ein Signal an die Jugend. Der 17-jährige IT-HTL-Schüler aus Scheibbs ist der dritte Bezirksparteiobmann-Stellvertreter im Bunde – auch ein Zeichen für neuen Schwung in der FPÖ.

Bereits in den nächsten Wochen sollen weitere Ortsgruppen gegründet und somit die freiheitlichen Strukturen im Bezirk gestärkt werden. Das Ziel von Teufel: „Mit konsequenter und harter Arbeit in den Gemeinden einen starken Gegenpol zur ÖVP bilden und den Menschen zeigen, dass man nicht alles anders, aber vieles besser machen kann.“ -ce-