Erste Ergebnisse zur Landesstrategie NÖ 2030 präsentiert

Erstellt am 18. Mai 2022 | 10:47
Lesezeit: 3 Min
Regionalveranstaltung „Landesstrategie Niederösterreich 2030“ machte am Dienstag ihren ersten Stopp im Mostviertel: Im Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe in Gaming präsentierten Meinungsforscher Peter Filzmaier und Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger spannende Ergebnisse und wichtige Themen für die Regionen Niederösterreichs - mit speziellen Betrachtungen aus dem Mostviertel.

Am Dienstag fiel der Startschuss zur ersten von fünf Regionalveranstaltungen „Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei.“ im Mostviertel, organisiert von der NÖ.Regional. Meinungsforscher Peter Filzmaier präsentierte die Ergebnisse der landesweiten Befragungen und ging speziell auf die erhobenen Zahlen aus der Hauptregion Mostviertel ein.

Insgesamt 111.054 Fragebögen - davon 97.101 vollständig ausgefüllt - sind von der von Mitte Oktober bis Ende Dezember des Vorjahres durchgeführten Haushaltsbefragung zurückgeschickt worden. Knapp 7.500 davon aus dem Mostviertel. "Eine unglaublich hohe Rücklaufquote, die normal nur bei Wahlen übertroffen wird. Dennoch gab es auch noch zwei zusätzliche Erhebungstools: eine repräsentative Befragung mit über 1.500 Telefon- und Onlineinterviews sowie eine separat durchgeführte Schülerbefragung", erklärte Filzmaier.

Mostviertler wollen Gesundheitsversorgung und gesundes Leben als Hauptthema

Das besonders erfreuliche: Im 94 Prozent der Befragten sagen, Niederösterreich ist ein guter Ort zum Leben. Auch in den Bereichen Aufwachsen der Kinder, Altwerden und Freizeit verbringen liegen die Werte im hohen positiven Bereich. Einzig beim Thema Arbeiten sind vor allem die Sehr- Gut-Werte niedriger als in den anderen Bereichen (23 Prozent), wobei das Mostviertel hier einen Wert von 32 Prozent aufweist. Als Hauptthema für die nächsten Jahre sehen die Mostviertler die Themenbereiche Gesundheitsversorgung und gesundes Leben sowie die Pflege älterer Menschen.

Gemeinsam standen Peter Filzmaier und Hannes Ziselsberger, Direktor der Caritas Diözese St. Pölten, ORF-Moderator Werner Fetz und dem Publikum bei Fragen zu den Ergebnissen der Bürgerbefragung und wichtigen Fragen in der Region im Bereich Familie, Gesundheit & Pflege sowie das Miteinander zwischen den Generationen Rede und Antwort.

Christine Schneider, Geschäftsführerin NÖ.Regional: „Wir sind die Vernetzer, das Sprachrohr und greifen brennende Fragen auf. Gemeinsam mit unseren regionalen Partnerinnen und Partnern gestalten wir aktiv den Lebensraum Niederösterreich und fördern durch eine nachhaltige Entwicklung die Region. Die Begleitung und Umsetzung gemeinsamer Projekte mit den Gemeinden steht dabei immer im Fokus.“

Alle Ergebnisse der Landesstrategie Niederösterreich 2030 werden im Oktober präsentiert.