Reinsberg - wo es das beste Bratl gibt. Kulinarische und vor allem regionale Besonderheiten aus dem Mostviertel sind in der TV-Show „Die reisende Küche“ gefragt. Gefunden hat man sie in der „Wanderrast Hochschlag“.

Von Anna Faltner. Erstellt am 19. Juli 2019 (03:44)
ServusTV /
Petra Frank und Maria Daurer mit ihrem berühmten Bauernbratl sowie selbstgemachtem Most bei den Dreharbeiten.

Das Bauernbratl von Maria Daurer und Petra Frank ist in aller Munde – und nächste Woche auch im TV. Denn vor Kurzem war ein Fernsehteam von ServusTV zu Gast in der „Wanderrast Hochschlag“, um die regionalen Rezepte kennenzulernen. Was und wie gekocht wird, ist am Samstag, 20. Juli, ab 19.40 Uhr in der Sendereihe „Die reisende Küche“ auf ServusTV zu sehen.

Die Anfrage, ob am Runzelberg gedreht werden darf, kam per Telefon. Grund dafür war das Bauernbratl. „Das kommt bei uns nämlich aus dem Holzofen, der aus dem Jahr 1902 stammt“, erzählt Petra Frank stolz. Zwar wurde der Ofen 2002 restauriert, aber vollständig in seiner ursprünglichen Form erhalten. „Das Bratl ist insgesamt drei Stunden im Ofen, mit Zwiebel, Knoblauch und Kümmel wird es mariniert“, verrät Frank.

Die Protagonisten der Reihe versuchen sich selbst an den regionalen Köstlichkeiten, verbinden diese mit anderen Produkten aus dem Mostviertel, wie dem Schafkäse der Milchmaderl oder den Nüssen der Nussknacker Julia Taubinger und Marcus Schindelegger aus Petzenkirchen, und laden zum Abschluss zum gemeinsamen Abendessen.

Einen Tag lang wurde auf der „Wanderrast Hochschlag“ gedreht. Dabei wurde aber nicht nur das Bauernbratl zubereitet, sondern auch Mostpudding gebacken und gleich verkostet. „Die Dreharbeiten waren wirklich interessant und es hat Spaß gemacht. Wir haben uns auch sehr gefreut, dass wir für die Reihe ausgewählt wurden“, resümiert die Wirtin.