Wieselburg-Land: Kindergarten steht bis Oktober. Der Zu- und Umbau ist gestartet. In drei Monaten soll Kindergarten Mühling wieder bezogen werden.

Von Anna Faltner. Erstellt am 22. Juli 2021 (06:17)

Eine Gleichenfeier findet meistens eigentlich nur für die Handwerker statt. Also ohne offizielles Fest und Politprominenz. Beim Zu- und Umbau des Kindergartens in Mühling sollte das nicht so sein. „Wir wollen unsere Handwerker einmal richtig wertschätzen“, erklärte ÖVP-Bürgermeister Karl Gerstl die Einladung.

Der Einladung waren nicht nur die Handwerker – beteiligte Firmen sind übrigens Stöger Bau, Brachinger, Holzbau Winkler, Klenk & Meder, Baierl und Fleischacker – gefolgt, sondern auch die Gemeindebediensteten sowie Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landtagsabgeordneter Anton Erber (beide ÖVP).

Was und warum eigentlich umgebaut wird, führte Architekt Stefan Hinterhofer genauer aus. Der ökologische Gedanke hinter dem Projekt war ihm persönlich wichtig. „Wenn man die Energie eines bestehenden Gebäudes durch neue bautechnische Maßnahmen verbessern kann, dann ist das super“, betonte er.

Kindergartengröße wird nun verdoppelt

Zum Hintergrund: Der Beschluss für den Umbau war mehrheitlich, ein paar Gemeinderäte präferierten im Herbst des Vorjahres noch den Neubau, der natürlich teurer gekommen wäre. „Das waren schon heiße Diskussionen“, erinnert sich auch Vizebürgermeister Gerhard Eppensteiner. Mit etwa eineinhalb Millionen Euro (brutto) rechnet Hinterhofer nun an Kosten. Darin ist auch der Grundankauf inkludiert.

Denn der Kindergarten wird und wurde zum Teil schon auf der südlichen Seite vergrößert. Dabei hat sich der Architekt vor allem auf Holzelemente konzentriert. „Wir haben die Größe des Kindergartens verdoppelt, alles soll luftig und hell wirken. Und man kann das Holz spüren“, erklärt er. Die vier Gruppen sind zwischen 62 und 64 m² groß. Für genügend Garten ist gesorgt und am Dach wird eine Photovoltaikanlage installiert. Bis Ende Oktober sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Ab September bis zum Einzug zieht der Kindergarten dann vorübergehend in die Sportanlage ein.