„Kulturbeisl“ hat neue Gastronomin. Die Grestnerin Tina Strohmaier soll dem Lokal ab Juni neues Leben einhauchen.

Von Anna Faltner. Erstellt am 12. April 2019 (05:32)
CE
Ende April schließt der „alte“, im Juni soll die „Neue“ eröffnen.

Aufatmen heißt es für die Grestner Kultur- und Kulinarik-Genießer. Denn schon jetzt steht die Nachfolge für „Kulturbeisl“-Wirt Johannes Schmid fest. Mit Ende April schließt er, einen Monat später will die gebürtige Grestnerin Tina Strohmaier das Ruder übernehmen.

Das Konzept der 29-jährigen Diplombarkeeperin beinhaltet neben der klassischen Versorgung bei Veranstaltungen auch Themenschwerpunkte wie Cocktailabende, Weinverkostungen oder spezielle kulinarische Höhepunkte. Öffnen möchte sie von Mittwoch bis Samstag, immer ab 16 Uhr, eventuell auch an Sonntagen.

Insgesamt hatten sich drei Gastronome für die „Kusch“ beworben, Strohmaier lieferte das überzeugendste Konzept ab. „Wir haben geheim abgestimmt. Sie hat die Abstimmung mit großer Mehrheit gewonnen“, berichtet SP-Bürgermeister Harald Gnadenberger.

Den Monat ohne Gastronomiebetrieb will die Marktgemeinde nutzen, um das Lokal auf Vordermann zu bringen. „Wir werden kleinere Arbeiten vornehmen, wie etwa den Innenanstrich erneuern“, erklärt der Ortschef. Der Vertrag zwischen Strohmaier und Marktgemeinde soll noch am Mittwoch unterschrieben werden.