Kultur-Comeback mit Musik-Festival. Popgruppe Oehl eröffnete Seminar und Festival auf großer Bühne am Rathausplatz.

Von Anna Faltner. Erstellt am 14. Juli 2020 (15:25)
Begleitet vom Intertonale-Orchester mit Musikern aus der Region sowie Arrangeur und künstlerischem Leiter Arnold Zamarin sorgte die Popformation Oehl am Sonntagabend für einen gelungenen Start der fünften Auflage der Intertonale.  
Anna Faltner

Die österreichisch-isländische Popformation Oehl erteilte am Sonntagabend den Startschuss für die fünfte Auflage der Intertonale – das Seminar und Festival für internationale Musik – am Scheibbser Rathausplatz. Sowohl für Besucher als auch Künstler war der Auftritt ein ganz besonderer. Es war das erste Konzert seit dem Corona-Lockdown. Quasi ein Comeback der Kultur in Scheibbs – noch dazu ein sehr gelungenes.

Anna Faltner

„Bitte kein Händeschütteln, Umarmen oder Schmusen“, betonten die Veranstalter bei der Begrüßung. Damit genug Abstand bei den zugewiesenen Sitzplätzen eingehalten werden konnte, bekam die Bühne einen neuen Standort, Kassen und Bars wurden mit Plexiglasscheiben ausgestattet, eine Pause gab es diesmal nicht. „Physical distancing steht im Vordergrund, aber nicht social distancing“, erklärte Projektleiter Gerald Zagler. Und das schaffte die Musik: Coole Popmusik, begleitet von moderner Klassik – nämlich durch das Intertonale-Orchester.