25. Purgstaller Kulturtage: Jagd & Landwirtschaft

Zum 25. Mal gehen am kommenden Wochenende die Purgstaller Kulturtage über die Bühne. Thema: Jagd und Landwirtschaft, zwei Berufe, die die Region seit jeher mitprägen.

Erstellt am 27. Oktober 2021 | 11:46
Veranstaltung Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock/7th Son Studio

Das Thema war fixiert, das Programm geplant – dann kam bei den Kulturtagen 2020 Corona dazwischen, die Veranstaltung musste abgesagt werden.

Von 29. bis 31. Oktober werden die Kulturtage heuer über die Bühne gehen, und zwar nicht wie gewohnt im Rathaus, sondern im Pfarrheim. Das Thema, „Jagd und Landwirtschaft“, wurde beibehalten. Viele interessante Vorträge und eine Ausstellung erwarten die Besucher, auch ein tolles Kinderprogramm wird es geben.

„Jagd und Landwirtschaft sind die ältesten Berufe der Menschheit“, sagt Hildegard Ressl, die Organisatorin der Kulturtage. „Es war außerdem naheliegend, in unserer Region, die von Landwirtschaft und Wald geprägt ist, diese Themen aufzugreifen.“ Die Kulturtage wenden sich aber auch an Besucher, die wenig mit Landwirtschaft vertraut sind. „Hier gilt es, so manches vielleicht vorhandenes Vorurteil abzubauen“, sagt Hildegard Ressl.

Vorträge über historische und soziologische Themen

Dazu sollen unter anderem die Vorträge beitragen: Bezirksjägermeister Ferdinand Schuster spricht über Jagd, Forstwirtschaft und Freizeitgestaltung, ein Thema, das für Jäger und Waldbesitzer seit Corona noch drängender geworden ist. Bauernkammer-Obmann Franz Rafetzeder hält einen Vortrag über die historische und psychologische Sicht der Landwirtschaft. Wie sehen Landwirte sich selbst, wie werden sie wahrgenommen? Wie hat sich diese Wahrnehmung im Lauf der Geschichte verändert? Die aktuelle Situation der Landwirtschaft heute nimmt Bauernbundpräsident Georg Strasser in seinem Vortrag unter die Lupe. Eine Situation, die für viele Landwirte immer schwieriger wird. „Wir wünschen uns, dass durch den Dialog bei unseren Besuchern eventuell auch ein Umdenkprozess einsetzt“, sagt Hildegard Ressl.

Besonders interessant wird das Wochenende auch für die kleinen Gäste: Waldpädagoge Herbert Kammerhofer bringt viele lustige Spiele und Rätsel zum Thema Natur und Wald mit. Sein Motto: „Die Nähe zum Wald erweckt in den Kindern die Liebe zur Umwelt und Achtung vor ihr.“