Zeit ist reif für neues Kapitel. Christian Eplinger über den politischen Weg des neuen Wieselburger Bürgermeisters.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 16. April 2019 (05:00)

Sepp Leitner ist 47 Jahre alt – und doch hat er schon eine bewegte politische Laufbahn hinter sich. Vom jungen SP-Kommunalpolitiker bis hin zum Landesparteiobmann und Landeshauptmann-Stellvertreter. Eine Laufbahn mit Höhen und Tiefen. Nicht ohne Grund hat er seit 2013 mit der Landes- und Bundespolitik abgeschlossen.

Seit 2015 spielt er wieder auf seinem politischen Lieblingsklavier – der Kommunalpolitik. Und seit vergangenem Mittwoch ganz vorne in der ersten Reihe. Aber nicht als Solist. Hier will er gestalten – gemeinsam mit seinem Team, dem politischen Mitbewerber und den umliegenden Gemeinden. Als Bürgermeister von Wieselburg hat er dazu auch die nötigen finanziellen Mittel. Dazu wird er sich – wie schon bei den beiden von ihm erfolgreich geleiteten Bürgerbeteiligungsprojekten – immer wieder engagierte Bürger, Mitarbeiter und Experten in sein „Orchester“ holen. Für Wieselburg bricht eine neue Ära an – und für Sepp Leitner ein neues Kapitel in seinem Lebensbuch.