Konzerte in der Messe Wieselburg: Amstettner machen Anfang

Erstellt am 29. November 2022 | 15:15
Lesezeit: 2 Min
Von Klassik über Musical bis hin zum volkstümlichen Schlager: Drei Konzerte gibt es noch im Dezember in der Messe.

Hannes Kropfreiter, ehemaliger Geschäftsführer der Amstettner Veranstaltungsbetriebe, agiert seit heuer als Berater der Messe in Sachen externer kultureller Veranstaltungen, die man heuer seitens der Messe erstmals selbst ins Programm aufgenommen hat. Im Dezember gibt es gleich zwei Eigen- und eine Fremdveranstaltung.

Den Beginn macht das Amstettner Symphonieorchester, bei dem Hannes Kropfreiter selbst die Violine spielt. Das Orchester gastiert unter der künstlerischen Leitung von Thomas Schnabel am Sonntag, 4. Dezember, um 16 Uhr im NV-Forum der Messe Wieselburg. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm aus bekannten Werken der Klassik und Romantik. Die Ouvertüre aus Mozarts Märchenoper „Die Zauberflöte“ steht dabei am Beginn, gefolgt von seiner „Jupiter-Sinfonie“. Nach der Pause werden die sinfonische Dichtung „Die Moldau“ von Friedrich Smetana und die Orchestersuite aus Peter Iljitsch Tschaikowskis Ballett „Der Nussknacker“ erklingen. Zwei Wochen später stehen gleich zwei Konzertabende am Programm. Am Freitag, 16. Dezember, sind ab 19.30 Uhr „4 Voices of Musical“ – Maya Hakvoort, Missy May, André Bauer und Ramesh Nair – mit ihrer großen Weihnachtsshow in der Messe Wieselburg zu hören. Und am Sonntag, 18. Dezember, lädt Hans Heiland ab 16 Uhr zur Volkstümlichen Starweihnacht mit „Die Edlseer,“ Andy Borg, Sigrid & Marina sowie den „Nockis“.

Karten und Infos zu allen Events: www.messewieselburg.at