Komödie rund um die Liebe. „Die Liebestropfen“ nennt sich der Bauernschwank, den die Landjugend Oberndorf heuer auf dem Programm hat. Spaß und Spannung sind garantiert.

Von Gerhard Rötzer. Erstellt am 10. März 2019 (07:51)
Gerhard Rötzer
Die Darsteller, vorne von links: Katharina Plieweis (Amalia Reichinger), Peter Punz (Lorenz Reichinger), Gregor Gerstl (Pfarrer Stein), Annika Eder (Theres Kronbichler, Nachbarin), Stefan Schneck (Martin Kronbichler); hinten von links: Markus Fahrnberger (Christian Reichinger), Christina Gerstl(Traudl Spindler), Brigitte Zöchbauer (Monika Kronbichler), Stefan Fahrnberger (Korbinian Reichinger, Großvater).

Die Landjugend Oberndorf bringt mit „Die Liebestropfen“ einen vergnüglichen Bauernschwank in drei Akten von Jürgen Schuster auf die Bühne. Der Inhalt: Amalia Reichinger führt auf ihrem Hof ein strenges Regiment, doch ihr Mann Lorenz und Altbauer und Schwiegervater Korbinian lassen sich nicht unterkriegen. Korbinian plagen jedoch auch sonst allerlei Sorgen.

Der gutmütige Enkel Christian bekommt nämlich mit seiner schüchternen Art keine Frau, möchte aber so gern die Nachbarstochter Monika erobern. Ein absolut hoffnungsloser Fall, wie auch sein Vater Lorenz befürchtet. Aber die Rettung naht in Gestalt der Traudl, die Liebestropfen aus dem Nachlass der Hexe Miaz dabei hat. Wie zu erwarten gibt es eine Verwechslung, und das dadurch entstehende Chaos ist nicht zu überbieten – Spaß und Spannung sind garantiert.

Infos

Dienstag, 19. März, 10 Uhr:
Generalprobe für die Lebenshilfe

Spieltermine: 
Freitag, 22. März, 20 Uhr
Samstag, 23. März, 20 Uhr
Sonntag, 24. März, 14 Uhr
Freitag, 29. März, 20 Uhr
Samstag, 30. März, 20 Uhr
Sonntag, 31. März, 14 Uhr