37 Florianis übten in Steinakirchen. Die Feuerwehren Steinakirchen (Kleines Erlauftal) und Feichsen (Großes Erlauftal) probten gemeinsam für den Ernstfall.

Von Ingeborg Grubner. Erstellt am 06. Mai 2019 (14:33)

Die Feuerwehren Steinakirchen und Feichsen übten vergangenen Samstag abschnittsübergreifend am Hof von Thomas Stockinger im Ortsgebiet von Steinakirchen für den Ernstfall. Übungsannahme war ein Holzhaufenbrand neben einem Strohlager mit Menschensuche und Rettung.

Übungsleiter Herbert Hofmarcher (Steinakirchen) hob die gute Zusammenarbeit der Wehren hervor. „Das Ziel, die Versorgungsleistung in Zusammenarbeit beider Wehren von einem naheliegenden Teich sicherzustellen, ist optimal gelungen“, freute sich Hofmarcher. 32 B-Schläuche (640 Meter) wurden zum Übungsobjekt hergestellt. „Der Tank Feichsen verhinderte die Gefahr des Übergreifens des Feuers auf das Strohlager und führte die Personensuche und Rettung durch“, berichtete Feichsens Kommandant-Stellvertreter Daniel Fallmann.