Babyboom im Landesklinikum Scheibbs. Der Monat August bescherte dem Klinikum Scheibbs bislang reichen Kindersegen.

Von Claudia Christ. Erstellt am 20. August 2019 (03:10)
Landesklinikum Scheibbs
Über den reichen Kindersegen im Klinikum Scheibbs freut sich das Team mit (von links) Anja Wagner, Regina Zeitlhofer, Hebamme Ulrike Brottrager, Ionela-Camelia Eibner, Assistenzärztin Anna Hinterreither, Oberärztin Sigrid Deimel, Stationsleitung Hermine Maier und Pflegeassistentin Maria Sonnleitner.

Ungewöhnlich viel zu tun gab es in den vergangenen Wochen für das Team der Gynäkologischen Abteilung des Landesklinikums Scheibbs. „Man kann derzeit wirklich von einem Babyboom sprechen“, sagt die leitenden Hebamme Elfriede König auf Anfrage der NÖN.

In der Woche vom 4. bis 11. August erblickten 21 Kinder in Scheibbs das Licht der Welt. „Das sind deutlich mehr als in den Wochen davor. Die meisten Kinder kamen am 6. August auf die Welt, nämlich insgesamt fünf an der Zahl“, sagt König.

 „Man kann derzeit bei uns im Klinikum Scheibbs wirklich von einem Babyboom sprechen.“ Elfriede König, leitende Hebamme

 Seit Jahresbeginn hat das Team, das aus zehn Hebammen sowie 13 Ärzten und einem 30-köpfigen Pflegeteam besteht, insgesamt 284 Kinder entbunden. Seit Anfang Juli kamen alleine im Landesklinikum Scheibbs 70 Kinder zur Welt. Dass den Müttern während dieser turbulenten Augustwoche aber trotzdem der Aufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet wurde, kann auch Johanna Ressl aus Purgstall bestätigen. Sie hat am 4. August ihren Sohn in Scheibbs entbunden.

"Setzen auf Vertrauen und Sicherheit"

„Besonders beeindruckend ist für mich, dass man von dem Stress nichts bemerkt hat. Es wurden Betten eingeschoben und Personal aufgestockt. Das gesamte Team ist unglaublich freundlich und bemüht gewesen, sich um alle Mamas zu kümmern“ hat Ressl für das Personal nur lobenden Worte. Ein Lob, dass dem engagierten Team eine Bestätigung für seinen Einsatz ist.

„Wir arbeiten mit Empathie, nehmen uns Zeit für die Mütter, bieten die bestmögliche individuelle Beratung an und arbeiten optimal in einem interdisziplinären Team zusammen. Wir setzen auf Vertrauen und Sicherheit. Nicht zuletzt haben wir eine niedrige Kaiserschnitt-Rate“, erklärt die Hebamme.