Wieselburg

Erstellt am 16. Januar 2019, 05:00

von Karin Maria Heigl

Wieselburg: City Stars für zwei Visionäre. Bürgermeister Günther Leichtfried überreichte City Stars an Gerhard Allinger und Leopold Lasselsberger.

 Es war am Freitag der Neujahrsempfang der Rekorde: mit einer nie da gewesenen Besucherzahl von rund 180 Gästen, mit einer zu präsentierenden Rekordsumme an eingenommenen Kommunalsteuern und mit erstmals gleich zwei Wieselburgern, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden.

Bürgermeister Günther Leichtfried zog ein sehr positives Resümee über das vergangene Jahr und dankte allen die dazu beigetragen haben: „Ohne ihr Mittun wär all das, was hier in Wieselburg geschieht nicht möglich, denn ich bin überzeugt: Im Miteinander ist einfach mehr erreichbar“, sagte Leichtfried stolz. In seiner Rede zitierte der Bürgermeister den Philosophen David Precht: „Zukunft kommt nicht, Zukunft wird gemacht“. Im Zuge der vierten industriellen Revolution müsse man die damit verbundenen Chancen nutzen, aber natürlich auch die Risiken im Auge behalten und das wichtigste Ziel sei die Erhaltung einer humanen Welt.

Auf allen Ebenen die Weichen stellen

„Wir müssen uns fragen, wie wir in Zukunft leben wollen, wir alle haben es in der Hand“, sagte Leichtfried, „die Weichen dazu sind auf der Ebene der Politik, auf der Ebene der Wirtschaft und eben auch auf Gemeindeebene zu stellen“.

Um eine humane Welt zu erhalten, brauche es gute Bildung, gegenseitige Wertschätzung und ein hohes Umweltbewusstsein „Diese Schritte können wir auf Gemeindeebene beeinflussen“, zeigte sich Leichtfried optimistisch.

Stellung nahm er auch zu den konkreten Plänen für 2019, etwa die Errichtung des neuen Feuerwehr-Gebäudes, des Hochwasserschutzes, der Ausbau der FH, sowie die dritte Auditierung auf dem Weg zur e5 Klima-Gemeinde.

Feierlicher Höhepunkt des Neujahrsempfangs im Saal der Raiffeisenbank war auch dieses Jahr die Verleihung der City Stars, die für verschiedene herausragende sportliche Leistungen und Ausbildungserfolge verliehen wurden.

Den City Star fürs Lebenswerk überreichte Leichtfried diesmal gleich an zwei große Persönlichkeiten, die sich Jahrzehnte lang mit Enthusiasmus, Mut und Überzeugungskraft für eine positive Zukunft der Wieselburger einsetzten. Zum einen an den Gründer des Gesundheitssportvereins „B-L-Austria wellness-aktiv“ Gerhard Allinger, der er sich zur Lebensaufgabe gemacht hatte, seinen Mitmenschen zu Gesundheit durch moderate Bewegung zu verhelfen. Zum anderen an Leopold Lasselsberger, einem internationalen Vorreiter im Bereich der modernen Biomasseheizungen, der fast sein ganzes berufliches Leben dem Kampf gegen sinnlose Emissionen gewidmet hat und stets hartnäckig blieb, wenn es darum ging, Menschen vom Wert der Biomasse zu überzeugen.

 

City Star Verleihungen

Kategorie 1 –
City Star fürs Lebenswerk:
Gerhard Allinger (im Bereich Sport und Gesundheit), Leopold Lasselsberger (im Bereich Umwelt).

Kategorie 2 –
Akademischer Grad/Sponsion:
Stefan Grabner (Master of Science in Natural Sciences/Eco Design, FH Wiener Neustadt/Wieselburg), Maximilian Graf (Doktor der gesamten Heilkunde, Medizinische Privatuniversität Salzburg), Michael Sieberer (Magister der Rechtswissenschaften, Johannes Keppler Universität Linz), Evelyne Sonnleitner (Bachelor of Education, Kirchliche Pädagogische Hochschule Krems).

Meisterprüfung: Michael Eder (Elektrotechnik, ausgezeichneter Erfolg).

Kategorie 3 –
Matura mit ausgezeichnetem Erfolg:
Sarah Huber, Matthias Zehetgruber (beide BG/BRG Wieselburg).

Lehrabschluss mit ausgezeichnetem Erfolg: Sebastian Kendler (Fleischverarbeiter, Moser Wurst), Karl Heinz Kicker (Metalltechniker, ZKW), Anja Panzinger (Industriekauffrau, Haubenberger), Nicole Plank (Friseur und Perückenmacherin, Kamm & Schere), Maximilian Schagerl (Elektrotechniker, ZKW), Felix Teuretzbacher (Kraftfahrzeugtechniker, Autohaus Pruckner), Alexander Weiß (Zimmerer und Maurer, Holzbau Winkler).

Sportliche Leistungen: Daniela-Izabela Dreucean (Judo, Landesmeisterin U10), Benjamin Scharner (Tennis, Landesmeister U11 und U12).