Schienenersatzverkehr auf der Erlauftalbahn. In dieser Woche haben umfangreiche Erhaltungsarbeiten auf der Erlauftalbahn begonnen. Die Maßnahmen werden rund einen Monat lang dauern und beinhalten Erhaltungsarbeiten im Gleis, bei denen die Eisenbahnkreuzungen neue Schwellen, neuen Schotter und eine neue Gleiseindeckung erhalten.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. April 2019 (14:08)
ÖBB/ Alexandra Wallner

Außerdem wird die Mühlbachbrücke in Petzenkirchen auf Rohrdurchlass umgebaut, Entwässerungsmaßnahmen umgesetzt sowie Erneuerungen von Grabenmauern und Durchlässen vorgenommen. Die Investitionen für dieses Maßnahmenpaket belaufen sich auf insgesamt 1,5 Millionen Euro. Von Samstag, 13. April, bis Montag, 22. April, muss die Erlauftalbahn im gesamten Verlauf gesperrt und alle Züge zwischen Pöchlarn und Scheibbs im Schienenersatzverkehr geführt werden. Beendet werden die Arbeiten am 10. Mai sein.

Schienenersatzverkehr

Um die Arbeiten in einem möglichst kurzen Zeitraum abwickeln zu können, ist von 13. bis 22. April eine Sperre der Erlauftalbahn mit einem Schienenersatzverkehr auf der gesamten Strecke erforderlich. Reisende mit Fahrrädern können die Busse des Schienenersatzverkehrs aus beförderungstechnischen Gründen nicht benützen. Ein Fahrkartenverkauf findet in den Bussen des Schienenersatzverkehres nur dann statt, wenn keine derartige Kaufmöglichkeit in der angefahrenen Bahnstation möglich ist.