Legendäre Ennstal-Classic ist abgesagt. Schnittige Autos und Promis werden heuer in Lunz fehlen. Rallye erst wieder 2021.

Von Claudia Christ. Erstellt am 22. Mai 2020 (16:44)
Schnittige Autos und viele begeisterte Zuseher, das wird es heuer aufgrund der Absage der Ennstal-Classic in Lunz nicht geben.
Eplinger

Traurige Mitteilung für alle Fans von Oldtimer: Aufgrund des Verbotes von Großveranstaltungen wird die für 22. bis 25. Juli angesetzte Ennstal Classic heuer nicht stattfinden.

Ein weinendes, aber auch ein lachendes Auge

„Es wären viel zu viele Kompromisse notwendig gewesen und allein die Unsicherheit, ob überhaupt alle Teilnehmer aus den 15 Staaten anreisen hätten können, ist aus heutiger Sicht völlig unklar. Außerdem würden die Menschenansammlungen entlang der Strecke ein Risiko darstellen“, informiert der lokale Organisator in Lunz, Willi Dinstl.

Er steckte bereits seit November in den Vorbereitungen für das legendäre Oldtimerrennen, an dem auch alljährlich zahlreiche Prominente mit ihren Boliden teilnehmen, steckte. Die insgesamt 230 Rennteilnehmer aus nah und fern machten auf ihrer Tour im Vorjahr bereits zum siebenten mal Station in Lunz. Im Vorjahr lockte das Event rund 1.500 Besucher in das Bergsteigerdorf.

Auch die örtlichen Beherbergungsbetriebe profitierten von diesem Etappenstopp weiß Dinstl: „Viele Oldtimerfans kommen in diesen Tagen nur wegen der Ennstal-Classic nach Lunz. Die weitest angereisten Zuseher bisher kamen aus Leipzig.“

Dennoch blickt Dinstl mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die Absage. Denn die Haus-der-Wildnis-Großbaustelle mitten im Ortszentrum hätte die Organisatoren heuer wiederum vor eine neue Herausforderung gestellt. „Im nächsten Jahr, wenn alles fertig ist, präsentiert sich Lunz den Teilnehmern in neuem Glanz“, freut sich Dinstl.