Bauernbund: Jandl ist weiter Obmann. Vorstandsneuwahl beim Bauernbund Purgstall: Martin Jandl bestätigt.

Von Karin Katona. Erstellt am 21. Februar 2019 (04:00)
Karin Katona
Jahresversammlung des Bauernbunds Purgstall: Obmann Martin Jandl begrüßte als Ehrengäste Nationalratsabgeordneten Georg Strasser und Bürgermeister Harald Riemer. Die musikalische Umrahmung des Abends kam von Monika Hörhan, Leopoldine Teufl und Hermine Aigner.

Eine beeindruckende Bilanz über die Tätigkeiten des Bauernbunds in der vergangenen Amtsperiode präsentierte Obmann Martin Jandl in der jüngsten Sitzung des Bauernbunds Purgstall.

„Wir waren sehr aktiv und haben vieles umsetzen können“, berichtete Jandl und strich besonders die gute Zusammenarbeit mit der Landjugend hervor: „Ob es bei der Organisation des Bauernballs oder bei den tollen Leistungen bei den Projektmarathons ist, auf unsere Landjugend können wir stolz sein. Besonders das Projekt Bienenlehrpfad hat große Beachtung gefunden und der Landjugend Purgstall eine Goldmedaille eingebracht.“

Als wichtige Aufgabe des Bauernbunds sei nicht nur die Arbeit für die Mitglieder selbst, sondern auch Öffentlichkeits- und Bewusstseinsarbeit zu sehen. In diesem Sinn haben die Purgstaller einige Aktionen gestartet. „Die Aktion gegen den Hundekot hat uns nicht nur Sympathien eingebracht. Aber wir wollten nachlässigen Hundebesitzern bewusst machen, dass auf unseren Wiesen hochwertige Futtermittel wachsen, die nicht durch Hundekot verunreinigt werden dürfen. Und ich denke, dass wir damit auch aufrütteln konnten.“

Nach der Vorstandsneuwahl, bei der Martin Jandl in seiner Funktion als Obmann bestätigt wurde, folgte ein Referat von Nationalrat Georg Strasser über politische und soziale Themen, die Landwirte betreffen, unter anderem Änderungen in der Sozialversicherung und mögliche Auswirkungen des Brexit.