Blumen-Herzen pflanzen für die Bienen. Düsseldorfer pflanzten Blumenherz.

Von Karin Katona. Erstellt am 26. April 2019 (08:14)
privat
Christoph, Regina und Theo Ludwig mit den deutschen Freunden Christian, Paul und Susi Orlowski, die sich in Purgstall mit einem Blumen-Herz verewigt haben.

Eine langjährige Freundschaft verbindet Christoph und Regina Ludwig aus Purgstall mit der Familie Orlowski in Düsseldorf. Eine Familie, die mit ihrer einzigartigen Aktion „Bienenherz“ eine tolle Vision verfolgt: Sie möchte aktiv etwas gegen das Bienensterben tun. „Unsere Freunde sind seit Oktober 2018 mit ihrem Bienenmobil ein halbes Jahr lang auf einer herzförmigen Route durch Deutschland und Österreich unterwegs. An Orten entlang der Route werden Blumen gesät oder gepflanzt“, schildert Regina Ludwig.

In Purgstall haben Christian und Susi Orlowski ihr bisher größtes Projekt verwirklicht: Der Bahnübergang zur Schlosssiedlung wurde umgepflügt, ein Blumenherz wurde eingepflanzt und der Rest der 50m² großen Fläche mit Blumensamen versorgt. Unterstützt wurde die Pflanzaktion von Erich Wurzenberger und der Marktgemeinde Purgstall. Das Blumenherz haben die Bienen-Aktivisten mit Vergissmeinnicht, Traubenhyazinthen, blauen und rosa Hyazinthen für die Bienen geformt.

Ein paar Narzissen für’s Auge kamen noch dazu. Bienen bekommen von Narzissen nicht genug Nahrung und fliegen sie daher eher selten an. „Sofort kamen schon ein paar gestreifte Besucher zum Bienenherz, ein Wollschweber war auch dabei und stürzte sich auf die Vergissmeinnicht“, freute sich Christian Orlowski.

Alle Zwiebelblumen sollten im nächsten Frühling von alleine wieder blühen, die gesäten Blumen kommen im zweiten Jahr sogar stärker wieder. Infos über das Bienenmobil und Vorschläge für bepflanzbare Blühflächen an https://bienenherz.blogspot.com