Kreatives vom WABE-Christkind. Am 7. Dezember, 14 bis 20 Uhr, herrscht in der WABE Erlauftal in der Purgstaller Petzelsdorferstraße Vorweihnachtsstimmung.

Von Karin Katona. Erstellt am 05. Dezember 2019 (12:29)
Stefan Schauppenlehner, Thomas Hiesberger, Roman Steinberger und Frank Urnaut (von links) werden bis Samstag noch einige der beliebten WABE-Kripperl bauen.
Karin Katona

In der Holzwerkstatt der WABE Erlauftal in der Purgstaller Petzelsdorferstraße sieht es so aus, wie man sich die Werkstatt des Christkinds vorstellt: Der Duft nach frischem Holz und Leim liegt in der Luft, Kripperl und Geschenke aus Holz warten, teils schon fertig, teils noch in Arbeit, auf ihren Einsatz beim Weihnachtsmarkt am 7. Dezember. Im weihnachtlichen Ambiente haben die Besucher an diesem Samstag von 14 bis 20 Uhr die Möglichkeit, das Haus kennenzulernen und handgefertigte Werkstücke, Kekse, Kulinarisches und Bilder aus eigener Herstellung zu erwerben.

Robert Bräuer arbeitet an der Fertigstellung der vorweihnachtlichen Dekoration.
Karin Katona

Sechs Klienten und zwei Betreuer arbeiten in der Wabe-Kreativwerkstätte, 25 Menschen sind in der Sortierwerkstätte des Zentrums für Menschen mit psychischen Krankheiten beschäftigt. Leiterin Sandra Schumitsch und ihren Mitarbeitern geht es beim Adventmarkt in erster Linie nicht um den Verkauf von Produkten, sondern um die Öffnung des Hauses für Besucher von außen: „Wir laden mit unseren Veranstaltungen die Menschen ein, uns kennenzulernen und zu sehen, was unsere Klienten können und leisten.

Besonders gegenüber Menschen mit psychischen Krankheiten gibt es immer noch sehr viele Berührungsängste. Wir wollen helfen, diese abzubauen.“ Was die Produkte betrifft, zeigt sich die WABE-Werkstätte nicht nur kreativ, sondern auch nachhaltig: „Wir arbeiten ausschließlich mit heimischen Materialien“, betont Betreuer Thomas Hiesberger. Beliebt seien auch Recycling-Produkte, wie die selbst gemachten Geschenksackerl aus Zeitungspapier: „Die Sackerl gehen weg wie die warmen Semmeln, zu Weihnachten kommen wir mit der Produktion kaum nach.“

Bis sich die Tore am kommenden Samstag zum Adventmarkt öffnen, wird in der WABE-Christkindl-Werkstatt noch gewerkt, dass die Späne fliegen. Damit unter so manchem Christbaum ein kreatives, nachhaltiges Geschenk liegen kann.