Reiterlehen-Eis räumte bei Produktprämierung ab. Sechs Medaillen – davon zwei in Gold – gewannen Thomas und Heidi Gerstl mit ihrem Bauernhof-Eis. Unverfälscht, ohne künstliche Aromen und aus heimischer Milch.

Von Karin Katona. Erstellt am 16. Juli 2020 (04:10)
Stolze Preisträger: Heidi und Thomas Gerstl freuen sich über zwei Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen für ihr Reiterlehen-Eis vom Bauernhof. Zu kaufen gibt es das Eis auf dem Hof oder in der Schmankerlstube in der Purgstaller Kirchenstraße.
Karin Katona

Wenn das Erdbeereis nur nach Erdbeeren schmeckt, weil tatsächlich nur Erdbeeren drin sind – dann könnte es ein Eis vom Bauernhof Reiterlehen in Purgstall sein. Denn in die Eismaschine von Thomas und Heidi Gerstl kommen weder künstliche Aromen noch Geschmacksverstärker. Auch bei den Früchten zählt die richtige Auswahl. „Es müssen kleine, feste Erdbeeren sein, die haben mehr Aroma als die großen, wässrigen“, erklärt Thomas Gerstl. Wie alle anderen Sorten hat das Erdbeereis eine lange Testphase unterlaufen, bevor es den Betrieb zum Verkauf abgesegnet verlassen durfte.

Überzeugt hat das Reitherlehen-Eis bisher nicht nur jene, die es gekostet haben, sondern auch die Juroren der Messe Wieselburg. Die Sorten Mohn und Haselnuss wurden mit einer Goldmedaille dekoriert, das Pistazien-Eis holte Silber. Dazu kamen noch drei Bronzemedaillen für das Vanille-Eis, das Joghurt-Kirsch-Eis und das Erdbeer-Sorbet. „Ich war ganz überrascht, dass wir so gut abgeschnitten haben. Immerhin war es die erste Einreichung“, sagt Gerstl bescheiden. „Eigentlich wollte ich nur wissen, wo wir stehen – im Vergleich zu den anderen Produzenten.“ Auf das Eis gekommen ist der Ab Hof-Betrieb erst 2017, „um einmal etwas anderes aus unserer Milch zu machen“, sagt Thomas Gerstl. Vom Nischenprodukt hat sich das Eis schnell zum fixen Bestandteil des Sortiments entwickelt.

Das Wissen um das Eismachen hat sich Thomas Gerstl selbst angeeignet. Getestet werden neue Geschmacksrichtungen im Winter. Die strenge Testjury ist die eigene Familie und Verwandtschaft: „Ich habe das Glück, dass mir alle immer ehrlich ihre Meinung sagen.“ Bei den kritischen Verwandten durchgefallen ist etwa die Sorte Pina Colada. Ein großer Erfolg von Anfang an und bis heute die beliebteste ist die Sorte Joghurt-Kirsch. Zu kaufen gibt es das Reiterlehen-Eis jeden Freitag von sieben bis 20 Uhr auf dem Hof selbst oder in der Schmankerlstube in der Purgstaller Kirchenstraße. www.reiterlehen.at