So war der Sommer an der Erlauf. Weniger Besucher als im vergangenen Jahr, wachsendes Interesse an Führungen.

Von Karin Katona. Erstellt am 16. Oktober 2019 (11:38)
Karin Katona
Franz Wiesenhofer, Sabine Taschl, Hans Siebenhandl, Heidrun Mayr, Franz Höbarth und Anni Grimm (von links) vermitteln Besuchern die Besonderheiten der Erlaufschlucht.

Der Sommer ist zu Ende, die Naturvermittler der Erlaufschlucht ziehen Bilanz – und zwar eine sehr gute. Denn die Erlaufschlucht hatte zwar heuer mit 8.000 statt wie im Vorjahr 11.000 in Summe weniger Besucher, in punkto Führungen ist man jedoch höchst zufrieden: 856 Personen haben die ehrenamtlichen Naturvermittler heuer durch das Purgstaller Naturdenkmal geführt, so viele wie nie zuvor.

Saisonschluss, so sind sich die Naturvermittler einig, gibt es in der Schlucht allerdings nicht, denn die Führungen gehen natürlich weiter. „Die Erlaufschlucht ist sommers und winters einen Besuch wert, immer anders, immer besonders“, sagt Naturvermittler Franz Höbarth. „Und jeder von uns Naturvermittlern hat bei den Führungen sein eigenes Markenzeichen.“ Den Schwerpunkt bei seinen Führungen legt Höbarth auf die Entstehung der Landschaft, Geologie und Biologie. Die Flora und Fauna der Erlaufschlucht steht bei Naturvermittlerin Anni Grimm im Mittelpunkt.

Karin Katona

Heidrun Mayr fasziniert ihre Gäste mit Geschichten über die Geschichte der Erlauf als prägendes Element und ihre Rolle für menschliche Siedelungen. Vereins- und Betriebsausflüge, Schulklassen und Seniorengruppen, sie alle sind voll Spannung über die Treppen zum Fischersteig hinuntergeklettert und mit glänzenden Augen am Pratersteg wieder hinaufgestiegen. „Es hat noch nie jemanden gegeben, der nicht begeistert war“, sagt Naturvermittler Hans Siebenhandl stolz. „Die meisten Leute sagen, so etwas hätten sie noch nie erlebt.“

Viel habe sich, berichtet Siebenhandl, seit der Idee 2015, in der Praterschlucht geführte Wanderungen anzubieten, getan: „Durch Bewerbung und Mundpropaganda werden die Führungen immer gefragter. Die Menschen wünschen sich mehr Qualität und Hintergrundinformation.“

Infos und Buchungen von geführten Wanderungen über 07489/2711-20.