Bauernleben in der Stadt: Neuer Laden in Wieselburg. Ende Mai wollen Ingrid Pruckner und Markus Wurzer Schmankerlladen eröffnen.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 05. März 2021 (04:12)
Ingrid Pruckner und Markus Wurzer wollen Ende Mai ihren Schmankerlladen in der Hauptstraße 10 in Wieselburg eröffnen. Hochwertige regionale Lebensmittel, Genuss und Kulinarik stehen dabei im Vordergrund. „Die Nachfrage ist groß“, sind die beiden überzeugt.
Eplinger

Dort, wo jetzt noch Secondhand-Ware zum Verkauf angeboten wird, sollen ab Ende Mai/Anfang Juni Premium-Produkte von regionalen Landwirten über den Verkaufstisch gehen.

Der Wieselburger Schmankerlladen wird in den nächsten Wochen in das Geschäftslokal der Familie Schmatz am Hauptplatz 10 (direkt bei Passage) einziehen. Ein Projekt, das man sich in Wieselburg schon lange wünscht und jetzt von Ingrid Pruckner und Markus Wurzer umgesetzt wird.

Die beiden haben gemeinsam mit Harald Pruckner als stillem 20-Prozent-Gesellschafter die Schmankerlladen Genuss & Kulinarik GmbH gegründet. Ingrid Pruckner, sie hält 52 Prozent an der GmbH, agiert als Geschäftsführerin, Markus Wurzer (28 Prozent) als Prokurist.

„Nachdem ich im Vorjahr aus dem Autohaus ausgestiegen bin und die Pandemie meinem Engagement als Hotel- & Gastro-Consulterin einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht und bin wieder bei Genuss und Kulinarik gelandet“, schildert Pruckner.

„Der Schmankerlladen soll ein lebendiger Ort mitten in Wieselburg sein.“ Markus Wurzer

Der Schmankerlladen war naheliegend, nachdem Pruckner auch seit 2018 Organisatorin des Wieselburger Schmankerlmarktes ist. Den soll es auch weiterhin geben. Künftig aber an einer neuen Location (Winzer-Areal am Volksfestplatz 1).

„Wir wollen keine Konkurrenz zu bestehenden Geschäften sein, sondern landwirtschaftlichen Genuss und Kulinarik sowie das Bauernleben dauerhaft mitten in die Stadt bringen – und das auf höchstem Level“, erzählt Pruckner. „Der Schmankerlladen soll ein Platz werden, wo sich Wieselburg auf ein Gespräch trifft, wo man Gutes aus der Region einkauft, bestens beraten wird und gerne wieder kommt. Gemütlichkeit, Kommunikation und qualitativ hochwertige Lebensmittel stehen im Mittelpunkt“, ergänzt Markus Wurzer die Philosophie des neuen Ladens.

Dabei wollen Pruckner und Wurzer auch einen „Bildungsauftrag“ mit ihrem Lebensmittelgeschäft erfüllen. „Jedes Mal, wenn ein Kunde den Schmankerlladen verlässt, sollte er etwas Neues gelernt haben. Entweder durch ein hohes Servicelevel bei der Beratung oder indem wir auch die Menschen hinter den Produkten auf die Bühne des Genusses holen“, verrät Wurzer.

Dazu will man auch den Innenhof mitbespielen und laufend Produktverkostungen, Kurse oder Workshops zu den Themen Ernährung, Kochen, Backen oder Haltbarmachung von Lebensmitteln anbieten. In Zukunft sollen auch Kinder-Kurse im Focus stehen.

Aktuell führen Pruckner und Wurzer die letzten Auswahlgespräche mit den über 60 Interessenten, die ihre Produkte im Schmankerlladen anbieten werden. So nah als möglich, so weit weg wie notwendig, lautet das Motto bei der Produktauswahl.

Das Geschäft, auch sonntags geöffnet haben wird, wird eine Kombination aus Bedienungs- und Selbstbedienungsladen sein. „Wir finalisieren gerade das Laden- und Kassensystem. Auch hier wollen wir hochwertige Einrichtung bieten“, sagt Pruckner. Insgesamt investiert die GmbH rund 100.000 Euro in den neuen Wieselburger Schmankerlladen.