Startschuss für Tischlerei-Abriss. Seit der Vorwoche wird die ehemalige Werkstatt ausgeräumt und bis Ende Juni abgerissen.

Von Anna Faltner. Erstellt am 04. Mai 2019 (14:19)
NOEN
Baustellenbesichtigung beim Start des Abrisses: Matthias Jandl und Bauleiter Daniel Renner (Firma Wurzer) und VP-Ortschef Franz Faschingleitner.

Rund zwei Monate soll es dauern, dann wird nichts mehr von der ehemaligen Tischlerei übrig sein. In der Vorwoche startete die Firma Wurzer (aus Ferschnitz) mit den Vorarbeiten zum Abriss des Daurer-Areals. Derzeit wird alles ausgeräumt, die ersten Wände liegen bereits in Trümmern.

„Bis Ende Juni sollten wir fertig sein“, meint Bauleiter Daniel Renner. Auf der Fläche von 4.000 m² soll sofort nach dem Abriss mit dem Bau des Kindergartens begonnen werden. „Die Ausschreibung ist draußen. Wir wollen noch heuer im Sommer mit den Bauarbeiten beginnen, damit der Kindergarten 2020 fertig ist“, betont VP-Bürgermeister Franz Faschingleitner.

Mittlerweile ist auch klar, was mit den Trümmern des Daurer-Gebäudes geschehen soll: „Der Betonbruch bleibt in der Gemeinde. Das Ganze wird vor Ort gebrochen und dann für den Neubau des Kindergartens verwendet“, erklärt der Ortschef. Der restliche Bauschutt wird entsorgt. Zu Verkehrsbehinderungen sollte es während der Arbeiten übrigens nicht kommen.