750 Pflegegäste erfolgreich vorbereitet. 750 Übergangspflegegäste im Pflege- und Betreuungszentrum Scheibbs erfolgreich therapiert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Mai 2019 (04:59)
PBZ
Aktuelle Übergangspflegegäste mit Pflegepersonal und Physiotherapeutinnen.

Was im Jahr 2008 als Pilotprojekt gestartet wurde, hat sich zu einer sehr erfolgreichen Pflege- und Therapieform entwickelt. Die Übergangspflege wird in einigen Pflege- und Betreuungszentren (PBZ) für Menschen aus Niederösterreich angeboten und soll nach Operationen oder anderen schweren Erkrankungen mit damit verbundenen Klinikaufenthalten pflegebedürftige Menschen auf das Leben zu Hause vorbereiten. Bis zu zwölf Wochen wird der Aufenthalt pro Jahr vom Land NÖ gefördert.

„Durchschnittlich bleiben Übergangspflegegäste zwei Monate bei uns. Aktuell sind es 750 Personen, die im PBZ Scheibbs erfolgreich therapiert, gepflegt und auf das Leben in den eigenen vier Wänden vorbereitet wurden“, schildert PBZ-Direktor Norbert Loschko.

Im November 2008 wurde mit zwei Plätzen für Übergangspflegegäste begonnen. Schnell war klar, dass hier ein wesentlich höherer Bedarf vorhanden ist. Der Ausbau der Übergangspflege auf acht Plätze lies daher nicht lange auf sich warten. „Schlussendlich konnten wir unser Angebot auf 16 Plätze für die Übergangspflegegäste erhöhen. Die sind das ganze Jahr über durchgehend belegt“, weiß Loschko.

Zurzeit sind neben den vielen Pflegemitarbeitern auch fünf Physiotherapeutinnen und eine Ergotherapeutin um die Übergangspflegegäste bemüht.