Hermine Nemetz: Eine Malerin mit Klasse. Hermine Nemetz ist eine von sechs Malerinnen, die in Kürze im Rahmen einer Vernissage das Diplom der NÖ Malakademie erhält.

Von Claudia Christ. Erstellt am 10. April 2019 (08:58)

Zwei Jahre lang hat Hermine Nemetz auf diesen Tag hingearbeitet, unzählige Stunden mit Farbenlehre und Materialkunde verbracht und viele Tage an ihren Werken gefeilt – nun ist es soweit: Die Scheibbserin erhält ihr Diplom der Mal-akademie NÖ.

Im Rahmen einer Vernissage präsentiert sie nun ihre Werke gemeinsam mit den anderen Kursteilnehmerinnen ab Mittwoch im Bergerhaus in Gumpoldskirchen. „Damit habe ich mir einen großen Traum erfüllt“, strahlt die 52-Jährige, die bereits in ihrer Kindheit die Liebe zum Malen entdeckt hat. Aus beruflichen Gründen hatte sie aber ihre Leidenschaft nie richtig ausleben können.

Während Chemotherapie zum Malen gefunden

„Erst durch krankheitsbedingte Umstände hab ich wieder zur Kunst gefunden. Das Malen war in dieser Zeit eine erfreuliche Ablenkung für mich.“ Insgesamt 40 Bilder hat sie während ihrer Ausbildung bei Roswitha Eisenbock – sie absolvierte eine Ausbildung bei Christian Ludwig Attersee – gemalt.

Neben der Acryltechnik setzt Nemetz auf die alte Kunst der Wachsmalerei sowie auf Bleistift und Kohle. „Mein nächstes Ziel ist die Meisterklasse und ein ganz großer Traum wäre eine Malschule in Scheibbs, wo Eltern gemeinsam mit ihren Kindern künstlerisch tätig sein können, denn es ist wichtig, in unserem hektischen Alltag gemeinsam Zeit mit Qualität zu verbringen.“