Siedlungsstraßen werden heuer noch fertiggestellt

Erstellt am 24. Juni 2022 | 04:40
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8392556_erl25sb_scheibbsbachweg_meierhofweg_c_c.jpg
Der Scheibbsbachweg und der Meierhofweg werden heuer fertiggestellt.
Foto: Christ
Firma Traunfellner erhielt um 236.000 Euro Zuschlag für die Errichtung vom Scheibbsbachweg und Meierhofweg.

Die Bauarbeiten rund um die Alpenland-Häuser im Scheibbsbachweg und Meierhofweg sind so weit abgeschlossen, die Wohnungen vergeben. Jetzt geht es um die Gestaltung der dortigen Siedlungsstraßen. Der Gemeinderat vergab den Auftrag dafür in seiner vorwöchigen Sitzung einstimmig an die Firma Traunfellner. Kostenpunkt 236.000 Euro. Baustart soll noch im Juli sein. Die Fertigstellung ist bis Ende September geplant.

„Es hat schon Vorgespräche mit den dortigen Anrainern über die Gestaltung der beiden Siedlungsstraßen gegeben, wir werden aber so bald als möglich noch eine Infoveranstaltung machen, weil mittlerweile ja die Alpenland-Mieter auch praktisch alle eingezogen sind“, erklärt Bürgermeister Franz Aigner (ÖVP).

Geplant ist, den Scheibbsbachweg 8,5 Meter breit zu machen mit Gehsteig-Hochboard und Längspark-Streifen. Auch soll es seitliche Verschwenkungen und diverse Grünpflanzmaßnahmen geben, damit die Fahrgeschwindigkeit dort gedrosselt wird. Der Meierhofweg wird 7,25 Meter breit. Der Gehsteig soll dort nur mittels Pflasterung angedeutet werden. Auch sind aktuell keine Parkplätze vorgesehen.

Eine Stimmenthaltung von BUGS-Gemeinderätin Alice Obermann gab es bei einem weiteren Siedlungsprojekt. Die Gemeinde gab die Aufschließungszone für die neue Siedlung „Am Teichweg“ frei. Dort stehen 13 neue Bauparzellen für Einfamilienhäuser mit jeweils rund 900 m² zur Verfügung.

„Der Andrang ist enorm. Die Gründe sind in Privatbesitz, wobei es im Schnitt drei Bewerber pro Parzelle gibt. Natürlich treibt das auch den Preis in die Höhe. Aber wir haben für diese Siedlungserweiterung fast elf Jahre gekämpft. Es ist wichtig, dass wir auch Baugründe für Einfamilienhäuser anbieten können. Wir haben zwar fast 400 leere Bauplätze im Scheibbser Gemeindegebiet, aber die sind alle nicht verfügbar“, weiß Stadtchef Aigner.