Scheibbs

Erstellt am 22. Januar 2019, 04:20

von Christian Eplinger

Wohnen in der Stadt ist „in“. Großvolumiger Wohnbau in der Bezirkshauptstadt floriert. Heuer werden 49 Wohneinheiten fertig. Weitere in der Pipeline.

Die Baustelle am ehemaligen Hotel-Areal mitten im Scheibbser Stadtzentrum ist allgegenwärtig in der Bezirkshauptstadt. Im September 2019 soll das für Scheibbs so wichtige Vorhaben fertig gestellt sein und dann zwei Geschäftslokale, einen Gastronomiebereich mit großer Erlauf-Terrasse, acht Hotelzimmer mit insgesamt 18 Betten sowie zehn Eigentumswohnungen mit 15 Pkw-Stellplätzen in der Tiefgarage enthalten.

„Von den zehn Wohnungen sind aktuell zwei 110 Quadratmeter große und eine 85 Quadratmeter-Wohnung noch zu haben. Alle anderen sind laut Martin Potzmader von der Top3 Bauplanungsgmbh, die dieses Projekt umsetzt, bereits fix vergeben“, schildert die Scheibbser Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht.

„Immer mehr Menschen wollen bei kurzen Wegen auf das Auto verzichten und genießen die Annehmlichkeiten, direkt im Zentrum zu leben."Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht

Wohnen direkt in der Stadt sei auch in Scheibbs sehr gefragt, freut sich die Stadtchefin über diese Belebung des Zentrums. „Immer mehr Menschen wollen bei kurzen Wegen auf das Auto verzichten und genießen die Annehmlichkeiten, direkt im Zentrum zu leben. Dazu denken viele auch ans Älterwerden. Woh nungen im Zentrum sind daher immer relativ rasch vergeben“, weiß Dünwald-Specht.

Diese positive Erfahrung kennt auch die Familie Gansberger, die in ihrem Objekt direkt an der Scheibbser Stadtmole im Vorjahr vier Mietwohneinheiten errichtet hat. Seit November sind drei davon schon bezogen.

Größter Wohnbauträger in Scheibbs bleibt aber weiterhin die Siedlungsgenossenschaft Alpenland. Bereits über 400 Wohnungen hat die Alpenland in Scheibbs. Im Herbst 2019 kommen weitere 39 hinzu. Dann sollen die ersten zwei Abschnitte des Objektes im Scheibbsbachweg bezugsfertig sein. „Insgesamt sind von der Alpenland dort 57 Mietwohnungen mit Kaufoption geplant. Der dritte Bauabschnitt ist bereits bewilligt und soll im Frühjahr eingereicht werden“, erklärt der Scheibbser Bauamtsleiter Dietmar Nestelberger.

Keine Leerstände bei alten Einfamilienhäusern

Und auch dort sei die Nachfrage groß. „Nach neuestem Stand sind bereits 13 Wohnungen fix vergeben. Für weiter gibt es konkrete Interessenten“, sagt Dünwald-Specht.

Während der großvolumige Wohnbau in Scheibbs floriert, ist das Angebot an verfügbaren Bauparzellen für Einfamilienhäuser eher rar. „Wir hätten zwar noch etliche freie Flächen als Bauland-Wohngebiet gewidmet, aber diese sind in Privatbesitz und meist nicht verfügbar“, spricht Dünwald-Specht von „Altlasten“, die die Entwicklung in diesem Bereich etwas hemmen.

Dafür gäbe es fast keine Leerstände in Scheibbs bei alten Einfamilienhäusern. „Die gehen sprichwörtlich weg wie die warmen Semmeln“, weiß die Bürgermeisterin.

Umfrage beendet

  • Wo wohnst du am liebsten?